2. Februar 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/01-2022/23 (Jan./Feb. 2023) lesen Sie u.a.:

  • Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte
  • Forderung nach einer standardisierten Kennzeichnung von Preprints
  • Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich
  • Die „MINT-Lücke“ in Deutschland
    wird wieder größer
  • Trends 2023: Optimierte Technologien für Klimawandel, Gesundheitskrise etc
  • KI-generierte Texte und Inhalte:
    zwischen Chance und Gefahren
  • Studie: Seit den 1950er-Jahren kaum noch große wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen
  • Digitalisierung am Arbeitsplatz stellt für Beschäftigte oft eine Belastung dar
  • E-Science-Tage 2023
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Neu im Programm: TH Köln bietet Zertifikatskurs
zum Forschungsdatenmanagement für Berufstätige an

Die TH Köln baut ihr Weiterbildungsangebot aus. Der neue Zertifikatskurs „Forschungsdatenmanagement“ des ZBIW – Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung richtet sich an Beschäftigte aus wissenschaftsnahen Infrastruktur-Bereichen wie Hochschulbibliotheken oder Rechenzentren sowie aus der aktiven Forschung. Der Kurs beinhaltet die Themen Open Science, Metadaten und Forschungsdaten-Lebenszyklus. Anmeldungen sind bis zum 3. Mai möglich.

„Die Digitalisierung bedingt einen Wandel der Forschung sowie der forschungsnahen Services – Daten in jeglicher Form und teils immensem Umfang sind entscheidend im wissenschaftlichen Erkenntnisprozess“, sagt Prof. Dr. Konrad Förstner vom Institut für Informationswissenschaft der TH Köln, der außerdem den Bereich Data Science and Services bei ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften leitet. „Auf allen Ebenen sind Data und Information Literacy Schlüsselkompetenzen. Dies macht neue Berufsbilder, Studiengänge und Ausbildungswege erforderlich“, ergänzt Prof. Dr. Mirjam Blümm vom Institut für Informationswissenschaft und Advanced Media Institute der TH Köln. Gemeinsam haben sie die wissenschaftliche Leitung des Kurses inne.  

Der Zertifikatskurs ermöglicht einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Forschungsdatenmanagements: Kursinhalte sind unter anderem Open Science, Forschungsdaten-Lebenszyklus, Datentypen und Forschungsprozesse in Fachgebieten sowie Forschungsprojektmanagement. Die technische Infrastruktur für Repositorien, Metadaten, nachhaltiges Datenmanagement und relevante rechtliche Aspekte gehören ebenfalls zu den Themenbereichen.

Die zehnmonatige Weiterbildung startet erstmals im August 2021 und ist als Blended-Learning-Kurs konzipiert, bei dem sich (virtuelle) Präsenz- und E Learning-Phasen abwechseln. Es können maximal 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen zugelassen werden. Die Kursgebühr beträgt 2.500 Euro. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW stellt Stipendien für die Teilnahme zur Verfügung. Weitere Informationen und Anmeldung:

www.th-koeln.de/zertifikatskurs-forschungsdatenmanagement

Das ZBIW – Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung der TH Köln, die Landesinitiative für Forschungsdatenmanagement fdm.nrw und ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften entwickelten den Kurs gemeinsam.

www.th-koeln.de