14. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Mit der neuen Primo Version 3 baut Ex Libris seine führende Position
bei Discovery und Delivery Lösungen aus

Die Integration der OPAC-Funktion mit der neu gestalteten und optimierten Primo-Benutzeroberfläche ermöglicht das gesamte Spektrum der Bibliothekendienste über einen einzigen Zugang  

Mt dem General Release der Primo® Version 3.0 manifestiert Ex Libris erneute seine führende Rolle auf dem Markt der Discovery & Delivery Lösungen für Bibliotheken. Die wichtigste neue Funktionalität der Version 3.0 ist das Ergebnis einer kontinuierlichen Zusammenarbeit mit der rasch wachsenden internationalen Primo-Community, die sich mit 270 Einrichtungen über 29 Länder auf sechs Kontinenten erstreckt.  

Durch die Kombination aus einer vereinfachten, modernisierten Benutzeroberfläche, der Integration der OPAC-Funktion und den gestützten nahtlosen Suchoptionen innerhalb des Primo-Central-Index für wissenschaftliche Materialien ermöglicht Primo 3.0 den Nutzern die vollkommene Interaktion mit der Bibliothek über eine einzige Benutzeroberfläche.

Die Highlights dieser Version umfassen u.a.:

    Eine neugestaltete und vereinfachte Benutzeroberfläche: Auf der Ergebnisseite bekommen die Benutzer nun sämtliche Informationen zu einem Objekt angezeigt – den kompletten Datensatz mit allen Einzelheiten; Angaben zur Verfügbarkeit; eine Preview (für Onlineartikel); Tags, Bewertungen und Rezensionen; detaillierte Informationen zur Lokalisierung; Empfehlungen auf Grundlage von wissenschaftlichen Benutzermustern, u.v.m.  

    Integration in Primo Central: Primo bietet den nahtlosen Zugriff auf Primo Central, eine allumfassende Datensammlung wissenschaftlicher Materialien, die von Ex Libris in einem „Cloud Computing“ Umfeld gehostet wird. Primo zeigt eine einzige, nach Relevanz sortierte Ergebnisliste aller lokalen und extern-verfügbaren Ressourcen, wobei die Sichtbarkeit lokaler Sammlungen von der jeweiligen Institution kontrolliert wird.  

    Integration der OPAC-Funktion: Bibliotheksdienste sind nun über das Primo Userinteface verfügbar – Benutzer können nun beispielsweise ausgeliehene Bücher verlängern; Reservierung, Gebühren und Strafen für überfälliges Leihgut einsehen; und ihre Kontaktdaten aktualisieren. Diese vollständige Integration in das bibliothekarische Verwaltungssystem erfolgt über Programmierschnittstellen, die den Empfehlungen der Digital Library Federation für Such-Benutzeroberflächen (DLF ILS-DI) entsprechen und in die integrierten Bibliothekssysteme Aleph® wurden. Für die Integration mit Bibliothekssystemen, die über keine derartigen APIs verfügen, gibt es eine Hilfsmaske.  

    Empfehlungen: Die Integrierung zweier Empfehlungssysteme – dem Artikelempfehlungsservice Ex Libris bX und dem BipTip-Empfehlungssystem für Bibliothekskataloge von der Universität Karlsruhe – ermöglicht Primo die Anzeige der relevantesten Empfehlungen, welche auf Grundlage der Verwendung von wissenschaftlichen Materialien für Forschungszwecke ermittelt werden.  

    Verbesserte Such- und Anzeigeoptionen: Die ausgeklügelte Primo-Suchfunktion wurde mit einer „Beginnt mit“-Suchoption (auf der Suchmaske links verankert) und neuen Anordnungsfunktionen erweitert, einschließlich von sofort zugriffsbereiten auf- und absteigenden Ranglisten sowie einer Anordnung nach Autor und Titel; lokal definierten Sortierfeldern; und einer individuell anpassbaren Anordnung nach Buchstaben. Zusätzliche Verbesserungen bieten Bibliotheken weitere Steuermöglichkeiten zur Auflistung nach Relevanz und zur Gruppierung (FRBRizing) von Suchergebnissen.  

    iPhone Schnittstelle: Die sofort einsatzbereite CSS-basierte iPhone-Schnittstelle kann leicht von Bibliotheksmitarbeitern angepasst werden und stellt einen zusätzlichen bibliothekseigenen Zugriffspunkt zu den Datensammlungen dar.  

    Vielsprachige Thesauri: In einem mehrsprachigen Umfeld werden festgelegte Ausdrücke in Voll- oder Teilanzeigen automatisch der Sprache der Benutzeroberfläche angepasst.  

    Erweiterung der Backoffice-Funktionen: Die Verbesserungen des Primo-Backoffice in Version 3.0 beinhalten eine größere Anzahl funktionsspezifischer Verwaltungsaufgaben; die Möglichkeit einer institutionsbasierten Filterung der Backoffice-Prozesse, eine Funktion zur Unterstützung des effizienten und sicheren Zugriffs für Konsortial-Administratoren; sowie die Möglichkeit zur webseitenbezogenen Datenernte.

„Wir freuen uns sehr über die Einführung der Primo-Version 3.0“, kommentiert Paul A. Soderdahl, director of library information technology at the University of Iowa. „Die vollständige Integration von Primo mit unserem Aleph OPAC und die neue Einzelergebnisliste haben die Recherche in eine einfache und intuitive Aufgabe verwandelt. Durch Primo ist das schwer umsetzbar geglaubte einzelne Suchfeld zur Realität geworden.“

Gilad Gal, Ex Libris Produktmanager für Discovery & delivery Lösungen, erklärt: „Die Primo-Version 3.0, mit der neu gestalteten Benutzeroberfläche und der Bandbreite an integrierten Funktionen und Inhalten, ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Kunden und für das Unternehmen selbst. Wir sind stolz, in Zusammenarbeit mit unseren dynamischen internationalen Kunden ein vollkommenes und effizientes Erlebnis des ‚Findens’ geschaffen zu haben.“

Über Primo Central
Primo Central, eine allumfassende Datensammlung wissenschaftlicher Materialien, die von Ex Libri in einer Cloud-Computing-Infrastruktur gehostet wird, ist eine neue Ergänzung zur Primo-Umgebung. Primo Central umfasst mehrere hundert Millionen elektronische Ressourcen von globaler und regionaler Bedeutung, eingeholt von primären und sekundären Verlegern und Aggregatoren. Primo Central wird zurzeit als Beta-Testversion von 10 Primo-Bibliotheken zusammen mit einer Anzahl von MetaLib-Bibliotheken erprobt, und wird später in diesem Jahr für alle Primo- und MetaLib- Institutionen verfügbar sein. Das einzigartige Design von Primo 3.0 bindet Primo Centrals Mischung aus lokalen und globalen Ergebnissen mit ein.

www.exlibrisgroup.com