26. November 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 7/2022 (Oktober 2022) lesen Sie u.a.:

  • Aus Informations­kompetenz wird Digital Literacy
  • Neue Chance für Chatbots in Bibliotheken?
  • Enterprise Search bleibt eine Herausforderung für Unternehmen
  • Die führenden Wissenschaftsverlage
    haben ihre Geschäftsmodelle
    an Open Access angepasst
  • Empfehlungen, um die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft zu stärken
  • Zum Wert von Informationen
  • Internet Economy Report 2022:
    Europa droht digital den Anschluss
    an die USA und China zu verlieren
  • Weiterverkauf von E-Books mittels NFTs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Kapitalerhöhung bei der Image Access GmbH, Wuppertal

1994 gegründet, ist Image Access heute weltweit einer der technologischen Marktführer in der Entwicklung und dem Vertrieb von innovativen Großformatscannern und Digitalisierungslösungen.

Mit der Zuführung von 600.000 Euro frischem Kapital und der Erhöhung des Stammkapitals auf nun 1.000.000 Euro haben die Gesellschafter ein eindeutiges Bekenntnis zum Unternehmen abgegeben. Ein richtiger und wichtiger Schritt für die zukünftige Entwicklung von Image Access. Damit wappnet sich die Gesellschaft für ihr weiteres Wachstum in bestehenden und neuen Geschäftsfeldern.

"Schon jetzt sind wir mit fünf Scanner-Familien im Großformat breiter aufgestellt als irgendein Mitbewerber. Dabei decken wir die Bereiche Flachbettscanner, Durchlauf CCD und CIS Scanner, Buchscanner sowie Kunstscanner ab", sagt der Geschäftsführer und Gesellschafter Thomas Ingendoh.

Der zweite Geschäftsführer und Gesellschafter Rüdiger Klepsch: "Die Kapitalerhöhung erlaubt uns einen adäquaten Lagerbestand aufzubauen bzw. zu halten, sodass unsere Kunden nicht wochen- oder gar monatelang auf Lieferungen warten müssen, wie es in der Industrie leider momentan üblich ist.“

Image Access konnte seinen Vorjahresumsatz auch in 2020 halten, trotz erheblicher Störungen der Lieferketten und teils drastischen Preisehöhungen auf Seiten der Zulieferer. Das erste Quartal 2021 war bereits deutlich stärker als das Vorjahresquartal, welches noch nicht von der Pandemie beeinflusst war.

Image Access plant, noch in diesem Jahr drei weitere, völlig neue Produkte auf den Markt zu bringen. Auch dafür wird ein Teil Kapitalerhöhung verwendet werden.

www.imageaccess.de