29. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Springer Nature ist virtuell und mit einem physischen Stand
auf der Frankfurter Buchmesse 2021 vertreten

Springer Nature wird in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse vertreten sein und lädt parallel erneut zu einem virtuellen Hub mit Live-Events ein.

Springer Nature wird in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse vertreten sein und lädt parallel erneut zu einem virtuellen Hub mit Live-Events ein. Der virtuelle Hub ist bereits online und interessierte Teilnehmende können sich ab sofort für die Live-Events registrieren. Der Hub fungiert wie im vergangenen Jahr als Plattform für Online-Podiumsdiskussionen zu verschiedenen Branchenthemen sowie ausgewählten Autoren-Videos zu neuen Buchtiteln. Die physische Messe öffnet ihre Tore vom 20. bis 24. Oktober. Springer Nature wird in Halle 4.0, C25 mit einem Stand vertreten sein.

Die Themen der englischsprachigen Live-Diskussionsrunden reichen von Open Science über Fragestellungen, wie interdisziplinäre Lösungsansätze helfen können, globale gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen, bis hin zu Auswirkungen von COVID-19. Weitere Themen sind: der Einfluss von Falschinformationen auf die Wissenschaftskommunikation; die Rolle von Technologie und KI in der Wissenschaft und Bibliotheken im digitalen Zeitalter. Ein französischsprachiges Live-Event geht darauf ein, was gesellschaftliche Verantwortung für einen global agierenden Verlag bedeutet.

Mit dem hybriden Buchmesse-Konzept möchte Springer Nature in der Fachwelt die Gelegenheit nutzen und den Stellenwert von Forschungswissen hervorheben, mit den Lösungen für die dringendsten globalen Herausforderungen auf den Weg gebracht werden können. Durch transparente Forschung und Wissenschaft - Open Science - können in allen wissenschaftlichen Disziplinen neue Türen aufgestoßen werden.

Renate Bayaz, Communications Director Books & Professional bei Springer Nature, sagt: „Wir wollen ein positives Signal setzen und unseren Kunden und Geschäftspartnern aus dem Buchhandel und der Verlagsbranche die Möglichkeit bieten, sich persönlich zu treffen und zu vernetzen. Gleichwohl bieten wir all denjenigen, die noch nicht persönlich zur Messe kommen wollen oder können, die Gelegenheit, hochaktuelle Themen digital in unseren Live-Events zu folgen, um so weiterhin mit der wissenschaftlichen Verlagsbranche in Kontakt zu bleiben.“

Der virtuelle Hub wird auch nach der Messe weiterhin verfügbar sein. Sämtliche Live-Veranstaltungen werden aufgezeichnet und können somit auch zu einem späteren Zeitpunkt noch aufgerufen werden.

Informationen unter Springer Nature Group @ Frankfurter Buchmesse