19. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter erweitert sein Chemieprogramm um sechs neue Zeitschriften

Berlin - De Gruyter hat im Rahmen der Erweiterung seines naturwissenschaftlichen Programms sechs bedeutende Zeitschriften in der Chemie übernommen. Dabei handelt es sich um die Journals “Reviews in Inorganic Chemistry” (ISSN 0193-4929), “Main Group Metal Chemistry” (ISSN 0792-1241), “Reviews in Chemical Engineering” (ISSN 0167-8299), “Reviews in Analytical Chemistry” (ISSN 0793-0135), “Heterocyclic Communications” (ISSN 0793-0283) und “Inorganic Reaction Mechanisms” (ISSN 1028-6624). Die ersten zwei werden noch 2010 bei De Gruyter erscheinen, die vier weiteren ab 2011. Alle bislang nur in Print herausgegeben Zeitschriften sind ab 2011 auch als Onlineausgabe erhältlich.

Jede der seit Jahren etablierten Fachzeitschriften besitzt einen Impact Factor (IF) und wird von einem angesehenen internationalen Editorial Board geführt. Die Journals “Reviews in Inorganic Chemistry”, “Main Group Metal Chemistry”, “Reviews in Chemical Engineering”, “Reviews in Analytical Chemistry” und “Heterocyclic Communications” wurden vom unabhängigen Verlag Freund Publishing in Tel Aviv, Israel, übernommen, die “Inorganic Reaction Mechanisms” von Old City Publishing in Philadelphia, USA.

Dr. Alexander Grossmann, Vice President Publishing bei De Gruyter, stellt fest: „Mit dem Erwerb der sechs Qualitätsjournals ist uns ein wichtiger Schritt gelungen, der unsere Anstrengungen zur Programmerweiterung in den Naturwissenschaften bestätigt und uns bestärkt, auf diesem Weg weiter zu gehen, um unsere Rolle als internationaler Fachverlag im STM-Bereich auszubauen.“

www.degruyter.com