7. Oktober 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2022 (September 2022) lesen Sie u.a.:

  • Data Librarianship: Aktuelle Entwick­lungen und Heraus­forderungen
  • Kommt es zu einem Comeback von Information Professionals in Medienunternehmen?
  • Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken
  • Paper Mills als eine ernsthafte Bedrohung für die wissenschaftliche Integrität
  • Aktuelle Trends in der Hochschulbildung
  • Daten zur wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • Sind A-Books die Zukunft des gedruckten Buchs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Dr. Frank Mentrup im Amt des Präsidenten des
Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) bestätigt

Renate Künast, MdB wird neue Vizepräsidentin

Bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Bibliotheksverbandes am 2.6.2022 in Leipzig ist Dr. Frank Mentrup im Amt des Präsidenten des dbv bestätigt worden. Darüber hinaus wählte die Mitgliederversammlung die Bundestagsabgeordnete Renate Künast einstimmig zur Vizepräsidentin.

Nach seiner Wiederwahl sagte der SPD-Politiker und Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup: „Ich freue mich sehr, dass mir die Mitgliederversammlung des Deutschen Bibliotheksverbandes erneut das Vertrauen ausgesprochen hat. Auch in meiner kommenden Amtszeit werde ich mich dafür einsetzen, Bibliotheken als soziale Orte der Gemeinschaft, der Begegnung und des Austausches zu stärken. Ich gratuliere Renate Künast zu ihrer Wahl als Vizepräsidentin und freue mich, gemeinsam mit ihr und Dr. Jens-Peter Gaul weiter für die politischen Belange von Bibliotheken einzutreten.“

In ihrer Videobotschaft an die Mitglieder des dbv hob Renate Künast, MdB die gesellschaftliche Bedeutung der Bibliotheken als öffentliche Orte der Meinungsfreiheit und Demokratie hervor: Sie sagte: „Bibliotheken sind wichtige Orte für gesellschaftlichen und kulturellen Austausch und müssen Bestandteil moderner Stadtentwicklung sein. Ich freue mich deshalb sehr darauf, mich gemeinsam mit den anderen Verantwortlichen für die Bibliotheken einzusetzen, auch dafür, dass sie entsprechend ihrer Bedeutung eine gute Ausstattung erhalten. Ich will mich für ein faires E-Lending einsetzen.“