3. März 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Ergonomisch, nachhaltig und zeitgemäß:
neue Technik in der Stadtbibliothek Bayreuth

Als die Stadtbibliothek Bayreuth vor elf Jahren auf RFID-Technologie für die Verbuchung, Rückgabe und Sortierung ihrer Medien setzte, galt sie zweifellos als Vorreiter und innovativer Trendsetter. Insofern ist es nur konsequent, dass das RW21 seine Anlage sowie die Selbstverbucher nun erneuert, um wieder hochmodern aufgestellt zu sein. Im Vordergrund stehen diesmal Aspekte wie Nachhaltigkeit, Ergonomie, effiziente und beschleunigte Prozesse.

„Bibliothekstechnologien entwickeln sich kontinuierlich weiter und unsere Technik war inzwischen einfach in die Jahre gekommen. Das bekamen wir im Alltag leider immer wieder zu spüren. Es wurde also Zeit für eine Modernisierung. Das neue System sollte nicht nur langfristig ausbaubar sein, sondern auch ergo­nomischer,“ erklärt Jörg Weinreich, Biblio­theksleiter der Stadtbibliothek Bayreuth RW21.

„Barrierefreiheit, Inklusion und Nach­haltig­keit sind bei der Entwicklung unserer Soft- und Hardware zentrale Aspekte. Wir freuen uns, dass diese in Bayreuth einen entsprechend hohen Stellenwert erhalten,“ so Markus Rösch, Geschäftsführer bei Nexbib. „Die Anlieferung der Geräte in wiederverwertbaren, hölzernen Transportkisten hat uns sofort begeistert“, bemerkt Jörg Weinreich. „In Rekordzeit wurden von Nexbib unsere Ausleih- und Rückgabeplätze sowie die komplette Sortieranlage getauscht und auf den neuesten Stand gebracht. Die Zusammenarbeit unserer Teams war in jeder Hinsicht großartig.“

Der Mensch als Maßstab

Seit Juli können die Bayreuther:innen zwei schlichte Selbstverbucher für ihre Kontoverwaltung und Medienausleihe nutzen. Der Name der Geräte, Nex.Kiosk Nordic, ist dabei Programm: Nicht nur das FSC® und PEFC zertifizierte Holz der Ablageflächen stammt aus Schweden, auch das komplette Design.

An zwei neuen Rückgabeportalen im Foyer können Medien von fünf Uhr morgens bis Mitternacht abgegeben werden. Die zahlreichen Rückgaben kann die Bibliothek somit bestens auffangen. Entsprechend der vier Stockwerke wurden an der Nex.Sort Anlage vier Sortierziele eingerichtet.

Besonderes Highlight ist die höhenverstellbare Mitarbeiterrückgabe, die direkt an der Sortieranlage angeschlossen ist. Stufenlos kann das Team diese Station elektronisch auf die passende Höhe fahren, um Medien in großen Mengen rückenschonend zurückzubuchen und vorzusortieren. „Der Mensch als Maßstab“, so lautet die Devise der Stadtbibliothek. Das beinhaltet nicht nur, dass sie „ihre Arbeit an demokratischen und sozialen Grundprinzipien ausrichtet und sich an einem humanistischen Menschenbild orientiert“, sondern auch dass bei der Gestaltung der Arbeitsumgebung Ergonomie und Barrierefreiheit für das Personal eine zentrale Rolle spielen. Im Januar 2021 wurde das RW21 sogar mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ gewürdigt. „Das Thema Barrierefreiheit wird von den Mitarbeitenden im RW21 als Prozess aufgefasst, nicht als Zustand und steht daher laufend auf der Agenda,“ kommentiert Jörg Weinreich.

Der Gedanke des Dritten Ortes geht im RW21 eindeutig über eine reine Wohlfühlatmosphäre und niederschwellige, kommerzfreie Angebote hinaus. Zahlreiche Kooperationen, z. B. mit der Volkshochschule, dem Sozialamt, dem Lesecafé21, lokalen Schulen sowie dem Verein Foodsharing tragen zu einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie bei und positionieren die Stadtbibliothek als community-nahes, modernes Bildungszentrum und demokratischen Treffpunkt für die gesamte Kommune. Eine zeitgemäße und zuverlässige Bibliothekstechnik erleichtert und beschleunigt alltägliche Prozesse für das Bibliotheksteam sowie für die Besucher:innen. So werden notwendige Freiräume geschaffen, um die Vielfalt und den Umfang dieses Engagements zu gewährleisten.

https://stadtbibliothek.bayreuth.de/
www.nexbib.com