22. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Mit der Veröffentlichung des 2000sten Open Access-Buches
erreicht Springer Nature neuen Meilenstein

Der Output wurde weniger als zwei Jahre nach der Veröffentlichung des 1000sten Open Access-Buches erreicht und zeigt das rasante Wachstum der Open Access-Buchveröffentlichung in den letzten 18 Monaten.

Springer Nature hat heute einen Meilenstein in seinem Open Access (OA)-Buchportfolio erreicht: Die Veröffentlichung seines 2000sten Open Access-Buches, und das weniger als zwei Jahre nach der Veröffentlichung des 1000sten OA-Buches. Seit dem Start seines OA-Buchprogramms im Jahr 2012 ist Springer Nature Vorreiter für Open Access-Buchmodelle. 2018 umfasste das OA-Buchprogramm 500 Open Access-Bücher mit über 30 Millionen Kapitel-Downloads. Nur vier Jahre später hat sich die Gesamtzahl der Open Access-Bücher vervierfacht, und die Zahl der heruntergeladenen Kapitel liegt nun bei über 200 Millionen Downloads. Das Portfolio unterstützt global Autor*innen und Leser*innen und dessen hohe Nutzung, Wiederverwendung und Zugänglichkeit treibt weltweit wissenschaftlichen Fortschritt voran.

Das 2000ste Open Access-Buch, Past, Present and Future of a Habitable Earth: The Development Strategy of Earth Science 2021 to 2030, liefert auf der Grundlage von Spitzenforschung und jüngsten Fortschritten in den Geowissenschaften einen Überblick darüber, wie eine harmonische und nachhaltige Entwicklung zwischen der menschlichen Gesellschaft und der Natur erreicht werden kann. Es erweitert Springer Nature’s Sammlung von Büchern mit Bezug zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen. Die Sammlung macht 25% der jährlich von Springer Nature veröffentlichten Buchtitel aus und ist eine der größten Verlagssammlungen in diesem Bereich.

Niels Peter Thomas, President Greater China & Managing Director Books, Springer Nature: "Springer Nature hat sich stets dafür eingesetzt und verpflichtet, allen Forscher*innen einen nachhaltigen Weg zu Open Access Publikationen zu ermöglichen, ungeachtet des Publikationsformats. Wir freuen uns daher, dass wir den Meilenstein von 2000 Open Access-Büchern erreicht haben, und dass dieser Titel passenderweise einen Bezug zu den SDGs hat. In Anbetracht der wichtigen Rolle, die Bücher in der wissenschaftlichen Kommunikation spielen, sind wir stolz darauf, bei der Veröffentlichung von SDG Open Access-Büchern an der Spitze zu sein. Dabei stellen wir nicht nur sicher, dass wir mehr Autor*innen dabei helfen, von Open Access-Möglichkeiten zu profitieren, sondern sorgen auch dafür, dass die kritische Forschung, die sie veröffentlichen möchten und sich mit relevanten Themen unserer Gesellschaft befasst, von der ganzen Welt gesehen, gelesen und abgerufen werden kann."

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass OA-Buchpublikationen im Durchschnitt:

  • zehnmal häufiger heruntergeladen werden als Nicht-OA-Bücher
  • 2,4-mal häufiger zitiert werden im Vergleich zu Nicht-OA-Büchern
  • eine geografisch bessere Verbreitung haben (61% mehr globale Aufrufe als Nicht-OA-Bücher)
  • eine erhöhte Sichtbarkeit und bessere Zugänglichkeit aufweisen (SpringerLink beispielsweise wird jedes Jahr über 285 Millionen mal aufgerufen, von insgesamt 127 Millionen Besuchern)

Springer Nature veröffentlicht Open Access-Bücher in allen Fachbereichen von Wissenschaft, Technologie und Medizin (STM) sowie in den Geistes- und Sozialwissenschaften (HSS). Die Bücher können als Monografie, Sammelband, Nachschlagewerk oder als Konferenzband erscheinen. Springer Nature spielt weiterhin eine aktive Rolle bei der Förderung der Open Access-Veröffentlichung von Büchern durch Vereinbarungen und Partnerschaften, einschließlich seiner umfassendsten institutionellen Open Access-Buchvereinbarung mit der Max-Planck-Gesellschaft und seines Funding Support Service für gemeinschaftsgetragene Initiativen, um die Ziele von Open Research voranzutreiben und Open Access für den Buchmarkt weiter zu fördern.

Weitere Informationen über die Open Access-Buchveröffentlichung von Springer Nature finden Sie hier, und über unser weitergehendes Engagement für Open Science finden Sie zusätzliche Informationen hier und hier.