25. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Von Fachzeitschrift bis Workflow-Lösung:
Deutsche Fachpresse sucht die Fachmedien des Jahres 2023

Deutsche Fachpresse vergibt Award „Fachmedium des Jahres 2023“ in acht Kategorien

Fachmedienhäuser haben heraus­ra­gen­de Fachzeitschriften in ihrem Portfolio ebenso wie überzeugende Websites und Apps sowie innovative Workflow­lösungen – verbunden mit ansprechen­den Designs und großer Nutzungs­freund­lichkeit.

Fachmedien vermitteln die wesentlichen Informa­tio­nen mit großer fach­journa­lis­tischer Qualität, unterstützen bei der Ent­schei­dungs­findung, liefern konkrete Umsetzungs­tipps, behandeln auch komplexe und mitunter kontroverse Themen und bieten dabei Orientierung.

Sie stehen als kompetente und gleichzeitig kreative Partner für ihre Zielgruppen und Kund:innen in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft bereit.

Um die bedeutende Leistung der Branche hervorzuheben, verleiht die Deutsche Fachpresse auch 2023 wieder den Award „Fachmedium des Jahres“ in acht Kategorien.

Mit dem Preis zeigen Fachmedien ihrer Leserschaft, ihren Nutzer:innen und Werbekunden, dass sie sich für das richtige Angebot entschieden haben und bei ihnen in jeder Hinsicht bestens aufgehoben sind. Bei einem Sieger! Gleichzeitig zeigt ein Sieg dem eigenen Team, dass sich die Anstrengungen gelohnt haben und es herausragende Arbeit geleistet hat.

Ab sofort können sich Fachmedienhäuser für den begehrten Branchenaward bewerben. Einsendeschluss ist am 1. Februar 2023.

„Fachmedium des Jahres“ in acht Kategorien gesucht – Neu: Bester Podcast
Erstmals wird in diesem Jahr ein Award in der neuen Kategorie „Bester Podcast“ vergeben. Insgesamt würdigt die Deutsche Fachpresse Innovationskraft und herausragende Angebote in diesen Kategorien:

  • Beste Fachzeitschrift des Jahres (bis 1 Million Euro Umsatz)
  • Beste Fachzeitschrift des Jahres (von 1 bis 2,5 Millionen Euro Umsatz)
  • Beste Fachzeitschrift des Jahres (über 2,5 Millionen Euro Umsatz)
  • Beste Neugründung
  • Bester Podcast
  • Beste Veranstaltung
  • Beste Website/Beste App
  • Beste Workflow-Lösung

Die Gewinner:innen werden feierlich im Rahmen der B2B Media Days 2023 – Kongress der Deutschen Fachpresse am 23 Mai in Berlin ausgezeichnet. Die Prämierten können mit dem Sieger-Signet ihrer Kategorie für ihr Produkt werben.

„Mit unserer Auszeichnung ‚Fachmedium des Jahres‘ unterstreichen wir die Relevanz von Fachmedien für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Die ausgezeichneten Produkte und Lösungen stehen exemplarisch für die hochwertigen Leistungen der gesamten Fachmedienbranche und deren stetige Innovationskraft“, so Bernd Adam, Geschäftsführer der Deutschen Fachpresse. „Fachverlage sind attraktive Arbeitgeber, bei denen Kreativität und unternehmerisches Denken großgeschrieben werden.“

Digitale Bewerbung
Die Einreichungen 2023 finden in digitaler Form statt. Ziel der Deutschen Fachpresse ist es, den Bewerbungsprozess zu vereinfachen und zu optimieren. Lediglich in den Kategorien „Beste Fachzeitschrift ...“ und „Beste Neugründung“ (insofern die Neugründung ein Printmedium ist) sind zusätzlich Exemplare des eingereichten Titels auf dem Postweg einzusenden.

Jetzt bewerben
Um den Award „Fachmedium des Jahres 2023“ können sich Fachmedienanbieter mit Sitz im deutschsprachigen Raum bewerben. Zwei Expert:innenjurys bewerten in einem zweistufigen Auswahlverfahren die Einreichungen und ermitteln die Sieger der jeweiligen Kategorie. Die ausführlichen Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie zur Bewerbung und den Bewerbungsunterlagen gibt es unter
deutsche-fachpresse.de/bewerbung.

Der Award „Fachmedium des Jahres 2023“ wird von den Branchenpartnern
Jobware und GRÜN NTX unterstützt.