19. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Akkon Hochschule aus Berlin entscheidet sich für WMS

OCLC begrüßt ein weiteres Mitglied in der deutschsprachigen WMS-Gemeinschaft – die Akkon Hochschule für Human­wissen­schaften. Nachdem die Ent­schei­dung der Bibliothek für World­Share Management Services (WMS) als Nachfolgesystem Anfang September feststand, wird nun zügig die Implementierung des neuen, cloudbasierten Bibliotheksmanagementsystems durchgeführt.

Die staatlich anerkannte Akkon Hochschule in Berlin ist seit 2009 Deutschlands erste Hochschule für Humanwissenschaften. Ihre Kernziele bestehen darin, einen nachhaltigen Beitrag zur Versorgungssicherheit, sozialen Gerechtigkeit und Bewahrung von Ressourcen zu leisten sowie zur Weiterentwicklung der Humanwissenschaften beizutragen und Innovationen anzuregen.

„Im Vordergrund der Entscheidung für WMS stand vor allem, dass mit WMS die Arbeitsabläufe in unserer Bibliothek sehr viel effizienter gestaltet werden können und WMS es uns ermöglicht, unsere lokalen Print- sowie stark wachsenden E-Ressourcen mittels WorldCat weltweit zur Verfügung zu stellen“, erklärt Franziska Albrecht, Leiterin der Bibliothek an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften.

„Da Forschung an der Akkon Hochschule eine besondere Rolle spielt, war es aber auch von Vorteil, dass WMS durch seinen modularen und flexiblen Aufbau die komplexen Tätigkeiten unserer Wissenschaftler*innen bestmöglich unterstützt. Daher bin ich mir sicher, dass das neue Bibliothekssystem uns und unseren Studierenden nicht nur bequemeres und schnelleres Arbeiten ermöglichen wird, sondern auch unsere Forschungsarbeit fördern wird.“

WMS ist ein cloudbasiertes modulares Bibliothekssystem, welches seinen Nutzer*innen eine moderne und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche bietet. Dies erlaubt nicht nur eine einfachere Verwaltung elektronischer, digitaler und gedruckter Medien, sondern ermöglicht den Wissenschaftler*innen und Studierenden der Akkon Hochschule über das integrierte Nutzer-Frontend WorldCat Discovery auch einen besseren Zugang zu Daten und Wissen.

„Wir freuen uns sehr, die Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in der WMS-Community begrüßen zu können. Ich bin mir sicher, dass WMS die Akkon Hochschule durch seine benutzerfreundlichen Recherchemöglichkeiten und den erweiterten Zugang zu WorldCat beim Erreichen ihrer eigenen Lehr- und Forschungsziele unterstützen wird.“, sagt Eric van Lubeek, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer bei OCLC EMEA und APAC.

https://www.oclc.org/de/news/releases/2023/20230227-akkon-hochschule-berlin-selects-wms.html