22. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

ZBW erweitert Datenangebot: Journal of Applied Econometrics
jetzt mit offenem und digitalem Zugang

Kooperation zwischen dem Journal of Applied Econometrics,
dem Wiley-Verlag und der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
zeigt innovative Arbeitsteilung im Kontext von Open Science

Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft hat eines der größten Datenarchive unter den wirtschaftswissenschaftlichen Fachzeitschriften übernommen. Ab sofort ist die Datensammlung des renommierten Journal of Applied Econometrics unter einer offenen Lizenz im ZBW-Zeitschriften-Datenarchiv verfügbar.

Das Datenarchiv des Journal of Applied Econometrics (JAE) ist eines der ältesten und größten Datenarchive wirtschaftswissenschaftlicher Fachzeitschriften. Seit 28 Jahren – seit 1994 – sammelt das JAE Datensätze, die den Forschungsartikeln der Zeitschrift zugrunde liegen. Bis heute sind Forschungsdaten für mehr als 1.400 Artikel verfügbar. Das Ziel dieser Sammlung: die Reproduzierbarkeit der veröffentlichten Wirtschaftsforschung zu verbessern.

Das offene Datenarchiv ermöglicht es Wirtschaftsforscher:innen, die JAE-Daten zu nutzen, um Forschungsergebnisse zu reproduzieren, sie auf ihre eigene Forschung anzuwenden oder sie für die Lehre und Doktorandenausbildung zu verwenden.

Die einzigartige Datensammlung wurde nun von der ZBW sorgfältig aufbereitet, um sie für die Forschung im Sinne von FAIR Open Data zugänglich zu machen. Ermöglicht wird dies durch einen Umzug in das ZBW Journal Data Archiv. Das Journal Data Archive bietet eine einfache Daten-Verwaltung und -Speicherung und verknüpft die Daten mit der entsprechenden Publikation.

Beim Umzug des JAE-Datenarchivs wurde großes Augenmerk darauf gelegt, dass die Daten FAIR-konform sind. Im Konkreten heißt das:

  • Die Daten haben nun eine eindeutige Identifikationsnummer, eine sogenannte DOI.
  • Die Daten sind mit umfangreichen zusätzlichen Metadaten versehen und somit maschinen-lesbar.
  • Die Daten sind mit der entsprechenden Publikation verlinkt.

Die Kooperation zwischen dem Journal of Applied Econometrics, seinem Verlag Wiley und der ZBW ist ein Pilotprojekt zur Integration von Datenarchiven wirtschaftswissenschaftlicher Fachzeitschriften. Die ZBW lädt die Herausgeber:innen solcher Zeitschriften ein, Replikationsdaten zu empirischen Arbeiten im ZBW Journal Data Archive zu speichern.

Zum JAE-Datenarchiv: https://journaldata.zbw.eu/journals/jae

Barbara Rossi, Chefredakteurin des Journal of Applied Econometrics, kommentiert: „Wir freuen uns, dass die ZBW dem Datenarchiv des Journal of Applied Econometrics ein neues Zuhause bietet. Wir sind James MacKinnon sehr dankbar für seine exzellente Arbeit, die er bisher mit dem Archiv geleistet hat, und wir hoffen, dass wir unserer Leserschaft weiterhin den besten Service bieten können. Die Tatsache, dass die Daten nun auch DOIs haben und direkt mit den veröffentlichten Artikeln verlinkt sind, ist eine schöne neue Funktion.“

Graham Russel, Associate Journals Publisher bei Wiley, sagte: „Die Zusammenarbeit mit dem ZBW Journal Data Archive ergänzt die Dienstleistungen, die wir für die Zeitschrift anbieten. Die Bereitstellung von Daten zu veröffentlichten Artikeln zeigt das hohe Niveau der Zeitschrift und die Bedeutung von Open-Science-Praktiken, die auch wir als Verlag unterstützen.“

Olaf Siegert, Leiter des Publikationsservice der ZBW, ergänzt: „Unser Service mit dem Journal Data Archive hat mit der Integration des Datenarchivs des Journal of Applied Econometrics einen neuen Meilenstein erreicht. Die Arbeit am Datenarchiv der Zeitschrift war anspruchsvoll, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Für die ZBW ist es eine wichtige Aufgabe, Open-Science-Infrastrukturen anzubieten und Open-Science-Praktiken in der Wirtschaftsforschung zu fördern.“

www.zbw.eu