19. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Aktion „Lesetüte“: Kirsten Boie wird Schirmfrau

Bundesweite Leseförderungsaktion für Schulanfänger*innen

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie wird Schirmfrau für das Leseförderungsprojekt „Lesetüte“. Die Aktion für Schulanfänger*innen soll die Lust am Lesen wecken, Schulen und Buchhandlungen vernetzen sowie Eltern für das wichtige Thema Leseförderung sensibilisieren. Mit Erfolg: Im Jahr 2023 wurden 135.000 Lesetüten an Erstklässler*innen verteilt, so viele wie noch nie zuvor.

Kirsten Boie: „Kann die Motivation zum Lesen gleich am Anfang der Schulzeit stärker geweckt werden, als durch ein Buchgeschenk, übergeben von den ,Großen‘ der zweiten Klasse? Von ihrer Fähigkeit zu lesen wird für die Schulanfänger*innen nicht nur ihre weitere Schulzeit, sondern ihr ganzes weiteres Leben abhängen. Darum ist die ,Lesetüte‘ ein großartiges Projekt. Ich wünsche allen kleinen Leser*innen viel Spaß damit!“

Die Lesetüten werden von den Erstklässler*innen des laufenden Schuljahres gestaltet und im Herbst den nächsten Schulanfänger*innen übergeben. Enthalten sind ein Erstlesebuch der Verlage Arena oder Oetinger, ein Klinkenhänger und ein Lesezeichen sowie ein Begleitschreiben zum Thema Lesen im Grundschulalter, das sich an die Eltern richtet. Buchhandlungen können in der Tüte zusätzlich mit eigenen Werbematerialien wie Lesezeichen oder Flyern für sich werben.

Die Aktion ist eine Initiative der Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit den Verlagen Arena und Oetinger.

Buchhandlungen spielen bei der Durchführung der Aktion eine essentielle Rolle, denn sie erhalten und bestücken die Tüten und sind zugleich das Bindeglied zu den Grundschulen, mit denen sie gemeinsam die Bemalung und Ausgabe der Lesetüten koordinieren.

Kirsten Boie schrieb ihr erstes Kinderbuch „Paule ist ein Glücksgriff“ 1985. Es folgt eine Erfolgsgeschichte: Seither hat sie rund 100 weitere Bücher für Kinder und Jugendliche veröffentlicht, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin engagiert sie sich ehrenamtlich für Leseförderung und Kinderrechte. 2011 erhielt sie dafür das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Kirsten Boie lebt mit ihrem Mann bei Hamburg.

https://www.boersenverein.de/kultur-und-lesen/lesefoerderung/lesetuete/