22. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Bitkom startet Smart-School-Wettbewerb 2024

Digitalverband sucht Vorreiterschulen mit überzeugenden Digitalkonzepten,
einschlägig qualifizierten Lehrkräften und fortschrittlicher IT-Infrastruktur

Mobile Endgeräte für alle Schulklassen, digital-kompetente Lehrkräfte, durchdachte Digitalkonzepte – diese drei Säulen machen eine erfolgreiche Digitalisierung von Schulen aus. Noch ist daran aber nur in einem Bruchteil der Schulen zu denken: „Deutschland hinkt Ländern wie Dänemark bei der Digitalisierung der Bildung mehr als 20 Jahre hinterher. Hierzulande fehlt es oft an grundsätzlicher Ausstattung – das WLAN funktioniert nicht, Lizenzen für digitale Medien können nicht bezahlt werden und der Lehrkräftemangel ist so akut, dass an Zeit für Weiterbildung zu Digitalthemen gar nicht erst zu denken ist“, sagt Bitkom-Präsident Dr. Ralf Wintergerst. „Dabei brauchen wir dringend mehr Tempo bei der Digitalisierung der deutschen Schulen. Die Smart Schools machen es seit vielen Jahren vor und zeigen, wie digitale Schule geht. Wenn wir die Chancen digitaler Technologien in der Bildung endlich richtig nutzen wollen, brauchen die Vorreiter mehr Sichtbarkeit. Die Smart Schools können als Modellschulen dienen, an denen sich andere orientieren können.“

Smart-School-Auszeichnung startet in die siebte Runde

Um Deutschlands Schulen bei der Digitalisierung zu unterstützen, startet der Bitkom am heutigen 10. Oktober 2023 die siebte Runde des Smart-School-Wettbewerbs. Mit der Auszeichnung als Smart School werden Schulen gewürdigt, die überzeugende Konzepte zur Digitalisierung von Schule und Unterricht entwickelt haben und digitale Bildung schon heute erfolgreich umsetzen. Smart Schools vereinen digitale Infrastrukturen mit digitalen Inhalten und Konzepten sowie entsprechend qualifizierten Lehrkräften. Auf die Auszeichnung können sich Schulen bis zum 19. Januar 2024 bewerben.

Bislang wurden 116 Smart Schools aus allen 16 Bundesländern geehrt – inklusive einer Deutschen Auslandsschule im Silicon Valley. Ausgezeichnete Schulen werden Teil des Smart School Netzwerks, in dem ein ganzjähriger Austausch von Best Practice Ideen gefördert wird.

Neue Sonderkategorie: Künstliche Intelligenz im Klassenzimmer

Mit der Sonderkategorie "Künstliche Intelligenz" sollen in diesem Jahr zudem Schulen hervorgehoben werden, die bereits innovative pädagogische Konzepte zum Einsatz von KI in Schule erarbeitet und implementiert haben, und die sich mit der Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern zu diesem Thema auseinandersetzen. „KI wird nicht nur das Arbeiten, sondern auch das Lehren und Lernen nachhaltig verändern“, sagt Wintergerst. „Insbesondere die Entwicklungen im Bereich generativer KI stellen die Bildungswelt schon jetzt auf den Kopf. Wir wollen Schulen mit der diesjährigen Sonderkategorie nach vorne rücken, die ihre Erfahrungen mit generativer KI weitergeben können.“

Die ersten Smart Schools wurden 2016 im Rahmen des Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung ausgezeichnet. Seit 2018 wird das Projekt vom Bitkom weitergeführt. Weitere Informationen zu Smart Schools, Wettbewerb und Bewerbungsverfahren finden sich unter www.bitkom.org/smart-school. Die Gewinnerschulen werden im Rahmen der Bitkom Bildungskonferenz am 13. und 14. März 2024 ausgezeichnet.