25. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Wolfram Horstmann wird neuer Geschäftsführer und Direktor
von FIZ Karlsruhe

Prof. Dr. Wolfram Horstmann, bisheriger Direktor der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB), übernimmt ab dem 1. Januar 2024 die Leitung von FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH und folgt damit Sabine Brünger-Weilandt nach.

Die Gesellschafterversammlung von FIZ Karlsruhe hat Prof. Dr. Wolfram Horstmann zum neuen Geschäftsführer bestellt. Er wird Nachfolger von Sabine Brünger-Weilandt, die nach mehr als 20 Jahren in den Ruhestand geht. Ihre Amtszeit steht für die gelungene Transformation des früheren naturwissenschaftlich-technischen Fachinformationszentrums zum heute disziplinenübergreifend vernetzten, international renommierten Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur, das sich frühzeitig und erfolgreich den strategischen Herausforderungen des Digitalen Wandels gestellt hat.

Wolfram Horstmann leitet seit 2014 als Direktor die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB), eine renommierte Forschungsbibliothek und profilierte Schnittstelle zwischen Forschung und Infrastruktur. Zugleich ist er seit 2017 Honorarprofessor am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2012 bis 2014 arbeitete er als Vizedirektor an den Bodleian Libraries der Universität Oxford mit dem Schwerpunkt Digitale Bibliothek und Informationstechnologien. Wolfram Horstmann ist sehr gut vernetzt und in zahlreichen wichtigen Gremien auf nationaler und internationaler Ebene ehrenamtlich engagiert.

Die Vorsitzende des Aufsichtsrats und der Gesellschafterversammlung von FIZ Karlsruhe, Regierungsdirektorin Marion Steinberger vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), sagte anlässlich der bevorstehenden Amtsübernahme: „Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, Prof. Dr. Wolfram Horstmann für FIZ Karlsruhe zu gewinnen. Er hat sich in seiner bisherigen Karriere sehr erfolgreich mit der Weiterentwicklung digitaler Forschungsinfrastrukturen für wissenschaftliche Daten und Dienste ebenso wie mit dem Themenkomplex Open Science auseinandergesetzt, und er bringt langjährige Leitungserfahrung mit. Die scheidende Geschäftsführerin Sabine Brünger-Weilandt hat FIZ Karlsruhe in den vergangenen 20 Jahren zu einer der ersten Adressen der wissenschaftlichen Informationsinfrastruktur gemacht und zukunftsfähig aufgestellt. Wolfram Horstmann ist die ideale Besetzung, um die weitere strategische Entwicklung dieses wichtigen Leibniz-Instituts in seinem hochdynamischen Umfeld zu gestalten.“

Prof. Dr. Wolfram Horstmann freut sich auf die neuen Aufgaben: „Ich finde ein hervorragend aufgestelltes Institut vor, das ich nun gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen und unseren Partnern in eine nächste Entwicklungsphase führen möchte. Die strategischen Ziele von FIZ Karlsruhe sind ambitioniert: Das Portfolio soll weiter diversifiziert, die Forschung ausgebaut und die Produkte und Dienstleistungen hin zu offenen, vernetzten Plattformen weiterentwickelt werden. Ich hoffe, mit meinen Erfahrungen und Kompetenzen zu den künftigen Erfolgen beitragen zu können, und freue mich sehr auf diese ebenso spannende wie herausfordernde neue Aufgabe.“

https://www.fiz-karlsruhe.de/