20. Juli 2018
  NEWS

Alle eProdukte von De Gruyter ab Mitte Januar für Endkunden erhältlich

De Gruyter bietet ab Mitte Januar alle seine eBooks, eJournals und Datenbanken auch im Endkundengeschäft an. Bislang vertrieb der Verlag elektronische Produkte ausschließlich an institutionelle Kunden.

Offeriert werden die eProdukte in einer differenzierten Preisgestaltung: Alle eBooks haben den gleichen Preis wie die Printwerke. Zeitschriftenabonnements und Datenbanken werden aufgrund der höheren Komplexität in einem Modell aus fünf Preissegmenten angeboten. Diesem liegt ein reduzierter Preis und ein differenziertes Leistungsangebot zugrunde, welches sich an den Interessen der Zielgruppe orientiert. Die Kunden zahlen zwischen 49 Euro und 299 Euro für ein Jahresabonnement, das heißt zwölf Monate Zugriff auf die elektronischen Inhalte. Nach Bestellung erhalten die Kunden ihren Zugang über Username und Passwort innerhalb von drei Arbeitstagen.

Dem Handel wird bei Verkäufen der eProdukte die identische Rabattstruktur wie im institutionellen Geschäft gewährt. Katrin Siems, Vice President Marketing & Sales bei De Gruyter, betont, wie wichtig der Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Handel bei dieser strategischen Verlagsentscheidung ist: „Der Buchhandel besitzt eine Stärke, nämlich die Kenntnis über die Wünsche und Bedürfnisse der Endkunden, von der wir als Verlag auch im digitalen Geschäft erheblich profitieren können.“

Der Fachbuchhandel wird für den Verkauf der anspruchsvollen und umfangreichen eProdukte von De Gruyter aktive Unterstützung erhalten. „Wir werden die Buchhändler mit Schulungen und Materialien begleiten“, sagt Paul Osborn, Sales Director Trade bei De Gruyter, und führt aus: „Das Angebot wird von Präsentationen und Webinars zu den einzelnen Datenbanken bis zu Point-of-Sales-Materialien für die Buchhandlungen und deren Webseiten reichen.“

http://www.degruyter.de/cont/glob/eProducts.cfm


Goooooogle-Anzeigen