19. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Romantische Raritäten: Stücke des Komponisten
Felix Otto Dessoff in der Universitätsbibliothek

Der Dirigent und Komponist Felix Otto Dessoff (1835-1892) wird im Rahmen eines Konzerts an der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg vorgestellt.

Bei der Eröffnung des Frankfurter Opernhauses im Jahr 1880 in Anwesenheit des deutschen Kaisers stand Felix Otto Dessoff am Dirigentenpult, der kurz zuvor die neu geschaffene Stelle als Erster Kapellmeister angetreten hatte. Zuvor war er als Hofkapellmeister in Wien (1860-1875) und in Karlsruhe tätig. Dessoff war nicht nur als Dirigent bedeutend, sondern - was weniger bekannt ist – auch als Komponist. Stilistisch und in der Qualität der Werke ist er durchaus mit Johannes Brahms vergleichbar, mit dem er lange Jahre befreundet war.

Bei dem Konzert im Schopenhauer-Studio der Bibliothek am 27. Oktober 2023 spielt das Fächerquartett (Karlsruhe) die Quartette op. 7 und op. 11 von Felix Otto Dessoff. Außerdem wird eine Auswahl seiner Lieder zu hören sein (Claus Temps, Bariton, und Ira Maria Witoschynskyi, Klavier). Moderiert wird das Konzert von dem Musikwissenschaftler und Dessoff-Spezialisten Dr. Joachim Draheim (Karlsruhe).

Das Konzert verweist auf einen weiteren Termin in diesem Zusammenhang. Frau Ingeborg Dessoff-Hahn, Nachfahrin des Dirigenten und Komponisten, hat angekündigt dessen Nachlass der Universitätsbibliothek zu übergeben. Die feierliche Übergabe des Nachlasses wird Mitte Januar 2024 stattfinden.

Romantische Raritäten. Konzert mit Streichquartetten und Liedern
von Felix Otto Dessoff (1835-1892).
Moderation: Dr. Joachim Draheim
Freitag, 27. Oktober 2023, 18.00 Uhr.
Schopenhauer Studio der Universitätsbibliothek
Bockenheimer Landstraße 134 – 138,
60325 Frankfurt am Main
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.