19. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Gesellschaft stärken, heißt Lesen stärken:
Dussmann Group ist neues Stifterratsmitglied der Stiftung Lesen

Faire Bildungschancen, gut ausgebildete Fachkräfte und letztlich eine belastbare, demokratische Gesellschaft – für all das ist Lesen eine wichtige Grundlage. Als Familienunternehmen im globalen Wettbewerb weiß die Dussmann Group, wie wichtig Lesen als Grundkompetenz ist und unterstützt ab sofort die Stiftung Lesen als neustes Stifterratsmitglied. Im Fokus: Leseförderprojekte, die Kindern und Jugendlichen herkunftsunabhängige Bildungschancen und ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Denn jedes vierte Grundschulkind kann selbst nach Abschluss der vierten Klasse nicht ausreichend gut lesen. Doch wer nicht lesen kann, kann sich kein Wissen aneignen und hat es schwer, einen guten Schulabschluss zu erzielen. Der Stifterrat besteht aus über 50 Verbänden, Organisationen, Unternehmen und Personen, die sich für die Leseförderung und damit Bildung in Deutschland einsetzen.

„Bei der Dussmann Group treffen globaler Erfolg und regionales Engagement aufeinander. Das ist gerade in der Leseförderung eine wertvolle Kombination, denn wer den großen Blick auf den Wirtschaftsstandort Deutschland hat, weiß, dass wir einerseits langfristig handeln und denken müssen und dass aber andererseits die Unterstützung der Kinder und Jugendliche regional angepackt und umgesetzt werden muss. Wir freuen uns, mit der Dussmann Group einen verlässlichen, starken Partner an unserer Seite zu wissen“, unterstreicht Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen.

Wolf-Dieter Adlhoch, Vorstandsvorsitzender der Dussmann Group: „Die Stiftung Lesen engagiert sich seit vielen Jahren mit großem Engagement für Kinder und Jugendliche, die in einem bildungsbenachteiligten Umfeld leben. Als Familienunternehmen übernehmen wir Verantwortung und fördern ebenfalls Projekte, die sich der kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen widmen. Das ist wichtig, um unsere demokratische Gesellschaft zu stärken. Da wir mit unseren Dussmann KulturKindergärten auch Kitas mit kulturellem Profil betreiben, passt das einfach gut. Dass unsere Mitgliedschaft im Stifterrat im Jahr unseres 60. Jubiläums beginnt, freut mich besonders.“

Leseförderung ist einem der drei Bereiche der Dussmann Group ein besonderes Anliegen: Dussmann das KulturKaufhaus. Die Geschäftsführerin Andrea Ludorf führt dazu aus: „Sprache verbindet Menschen. Mit ihrer Hilfe können wir Geschichten und Wissen teilen, Grenzen überwinden, Gemeinschaft erleben. Hier setzt auch die gemeinsame Initiative ‚Vorlesen in allen Sprachen‘ an. Sie ermöglicht es Kitas, Bibliotheken und weiteren Einrichtungen sowie multilingualen Familien und Kindern, bekannte und beliebte Kinderbuchtitel vollständig übersetzt in acht verschiedenen Sprachen anzubieten. Denn Lesen und Vorlesen machen stark – in jeder Sprache! Ich freue mich darauf, die Arbeit der Stiftung Lesen tatkräftig zu unterstützen."

www.news.dussmanngroup.com