19. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Nomos kooperiert mit Brepols

Der Nomos Verlag und Brepols Publishers schließen einen Kooperationsvertrag
zur Indexierung von Titeln in Fachdatenbanken

Im Rahmen der Vereinbarung werden ausgewählte Titel des Nomos Verlags von Brepols in relevanten Fachdatenbanken nachgewiesen. Brepols ist ein internationaler akademischer Verlag für geisteswissenschaftliche Werke mit den Schwerpunkten Geschichte, Archäologie, Kunstgeschichte, Sprache und Literatur sowie kritische Editionen von Quellenwerken.

Die Kooperation umfasst die Integration ausgewählter Titel des Nomos Verlags und seiner Imprints Academia Verlag, Ergon Verlag, Georg Olms Verlag, Verlag Karl Alber, Rombach Wissenschaft und Tectum Verlag. Dabei handelt es sich um Zeitschriften und Bücher aus den Bereichen Geschichte, Bildung und Kulturwissenschaften, Philosophie, Religion und Sprachwissenschaft.

Bei entsprechender inhaltlicher Eignung werden die ausgewählten Titel in insgesamt neun bedeutenden Fachdatenbanken nachgewiesen, darunter Année Philologique (APh), Index Religiosus (IR) und International Medieval Bibliography (IMB).

Durch die Aufnahme in diese Fachdatenbanken wird die Reichweite und Zugänglichkeit der Publikationen des Nomos Verlags deutlich erhöht. Die Kooperation zwischen Nomos und Brepols dient der Förderung des wissenschaftlichen Austauschs und bestätigt erneut die exzellente Qualität der wissenschaftlichen Publikationen des Nomos Verlags sowie seiner Imprints. Beide Seiten sind davon überzeugt, dass diese Kooperation den wissenschaftlichen Diskurs und die Verbreitung von Fachwissen auf internationaler Ebene stärken wird.

Die Nomos Verlagsgesellschaft gehört zu den führenden Wissenschaftsverlagen in den Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften. Fächerübergreifend liegt ein besonderer Schwerpunkt auf europäischen und internationalen Fragestellungen. Damit ist Nomos auch außerhalb des deutschen Sprachraums eine feste Größe – das zeigt nicht nur der stetig wachsende Anteil an Publikationen in Englisch und in anderen Fremdsprachen. Jährlich erscheinen mehr als 1.100 Bücher und knapp 80 Fachzeitschriften – auch in digitaler Form: Das gesamte wissenschaftliche Programm ist seit 2006 über die Nomos eLibrary verfügbar, die gesamte juristische Praxisliteratur über die Datenbank beck-online.

www.nomos.de