20. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Wolters Kluwer integriert GPT-generierte Zusammenfassungen
in die juristische Recherche

Wolters Kluwer, führender Anbieter von Fachinformationen, Software und Services, erweitert die juristische Recherche auf Wolters Kluwer Online um ein innovatives Feature: GPT-generierte Zusammenfassungen von Gerichtsurteilen und Beschlüssen. Mithilfe generativer KI können Jurist:innen jetzt eine große Anzahl an Urteilen schnell und präzise erfassen und auf ihre Relevanz für die eigene juristische Argumentation beurteilen. Zum Start sind bereits mehrere Zehntausend GPT-Zusammenfassungen auf Wolters Kluwer Online nutzbar.

Martina Bruder, CEO von Wolters Kluwer Deutschland: „Die Integration von generativer KI in unsere juristische Recherche unterstreicht unseren Anspruch, das digitale Legal Ecosystem führend zu gestalten, indem wir unsere Inhalte- und Technologiekompetenz anwenderorientiert zusammenführen. Die ‚GPT-Zusammenfassung‘ unterstützt unsere Kund:innen in Recht und Verwaltung dabei, schneller und effizienter auf Wolters Kluwer Online zu recherchieren, und vereinfacht so die Fallbearbeitung.”

Das neue GPT-Feature auf Wolters Kluwer Online reduziert den Zeitaufwand für die juristische Recherche erheblich:

  • Mehrere Zehntausend GPT-generierte Zusammenfassungen bereits zum Produktstart sorgen für ein sofortiges Verständnis von Gerichtsentscheidungen.

  • Durch schnelles Erfassen der Fakten und Entwicklungsgeschichte eines Falles lässt sich dessen Relevanz einfach einordnen.

  • Letztlich wird die Anzahl an Dokumenten verringert, die im Rahmen der Fallbearbeitung eingehend geprüft werden müssen.

GPT-generierte Zusammenfassungen sind zunächst in Deutschland auf Wolters Kluwer Online nutzbar und werden anschließend weltweit auch in anderen Recherchelösungen von Wolters Kluwer implementiert.

Den Rechtsmarkt gestalten

Durch die Integration von künstlicher Intelligenz (KI) wie natürlicher Sprachverarbeitung (NLP) und generativer KI in seine Software- und Expertenlösungen definiert Wolters Kluwer den globalen Rechtsmarkt neu. Damit reagiert das Unternehmen auf den steigenden Bedarf an Legal Tech und KI-gestützten Lösungen für Jurist:innen – ein Trend, den auch die Future Ready Lawyer Studie 2023 von Wolters Kluwer bestätigt: 73% der Jurist:innen erwarten, dass sie künftig generative KI in ihre juristische Arbeit integrieren werden.

Mit KI-gestützten Tools und Expertenlösungen wie Legal Assist, LegalBillAnalyzer und Legisway verbessert Wolters Kluwer weltweit unter anderem den juristischen Recherche-Workflow, das Rechnungs- und das Vertragsmanagement.

Engagement für Datenschutz und KI-Prinzipien

Der GPT-Algorithmus nutzt ausschließlich interne Daten von Wolters Kluwer und es findet kein Training durch externe Daten statt. So sind hohe Standards für Datenintegrität und -sicherheit gewährleistet, im Einklang mit der Verpflichtung von Wolters Kluwer, strenge Datenschutzprotokolle und die eigenen globalen KI-Prinzipien für seine Kund:innen einzuhalten.

Weitere Informationen zu „GPT-Zusammenfassungen“ auf Wolters Kluwer Online finden Sie unter www.wolterskluwer.com/gpt-zusammenfassung.