15. Oktober 2018
  NEWS

Ein Rezensionsportal für Europa

Mit recensio.net ist am 21. Januar 2011 ein Portal online gegangen, das der Öffentlichkeit Rezensionen über Neuerscheinungen zur europäischen Geschichte frei zugänglich macht und so auch gleichzeitig europaweit über neue Literatur informiert. „Mit recensio.net den Blick über den Tellerrand ermöglichen“, so beschreibt die Projektleiterin Prof. Dr. Gudrun Gersmann, Direktorin des Deutschen Historischen Instituts Paris (DHIP) die Idee, Fachredaktionen, Autoren und Nutzern ein Forum für die Zusammenarbeit in einem europäischen Wissenschaftsraum zu geben. Die Rezensionsplattform für geschichtswissenschaftliche Literatur in Europa verbindet traditionelle Formen des Rezensierens mit innovativen, Web 2.0-orientierten Formen. Fachredaktionen, wissenschaftliche Institute und Autoren können Rezensionen oder Kernthesen von Aufsätzen oder Monographien veröffentlichen. Moderierte Leserkommentare sollen „lebendige“ Rezensionen entstehen lassen. Alle eingestellten Texte sind frei zugänglich und im Volltext durchsuchbar. Die Navigationssprachen sind Englisch, Deutsch und Französisch. Rezensionen und Präsentationen können in allen europäischen Sprachen verfasst sein. Dr. Lilian Landes von der Bayerischen Staatsbibliothek, Zentrum für Elektronisches Publizieren, zeigte sich äußerst zufrieden über den gelungenen Start: Mehr als 1.300 Rezensionen waren zum Zeitpunkt des Online-Gangs auf der Plattform und knapp 20 europäische Fachzeitschriften kooperieren bereits – von Finnland bis Italien und Griechenland, von Frankreich bis Russland. Für die Langzeitarchivierung der Rezensionen, deren Anreicherung mit Metadaten und Anbindung an die Bibliothekskataloge (OPACs) sorgt die Bayerische Staatsbibliothek. Dr. Landes ist Ansprechpartnerin für das Projekt. recensio.net ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Gemeinschaftsprojekt der Bayerischen Staatsbibliothek München, des DHIP und des Instituts für Europäische Geschichte, das dem Open-Access-Gedanken verpflichtet ist. (http://www.recensio.net/front-page)

Teilnehmende Zeitschriften im Januar 2011:
Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung; Recensio Moskau; Il Mestiere di Storico; Ungarn-Jahrbuch. Zeitschrift für interdisziplinäre Hungarologie; Südost-Forschungen. Internationale Zeitschrift für Geschichte, Kultur und Landeskunde Südosteuropas; sehepunkte; Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung (ZfO); Lithuanian Historical Studies; Lietuvos Istorijos MetraÅ¡tis; Zeitschrift für Balkanologie; Südosteuropa. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft; Jahrbücher für Geschichte Osteuropas; Historiallinen Aikakauskirja; Bohemia. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der böhmischen Länder; Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken; Berichte und Forschungen. Jahrbuch des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa; Bulletin des DHI London; Francia-Recensio


Goooooogle-Anzeigen