20. April 2018
  NEWS

Wissenschaftsjahr 2011:
Informationskompetenz ist eine Herausforderung für die gesamte Gesellschaft

Vom 3. - 5. Mai 2011 wird in Berlin die Rolle von Information für Forschung, Bildung, Gesellschaft und Wirtschaft mit der neuen Veranstaltung Informare! öffentlich thematisiert / Innovatives Format bietet klassische Konferenz, BarCamp, Poster Sessions, Workshops, die Ausstellung "Die Kunst der Information" und "Die lange Nacht der Suchmaschinen" / Die Frankfurter Buchmesse hat die Schirmherrschaft übernommen

Die Informare!, eine neuartige Veranstaltung von und für 'Information Professionals', lenkt im Wissenschaftsjahr 2011 in Berlin vom 3. - 5. Mai die Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema Informationskompetenz. In einem innovativen Format verbindet sie eine klassische wissenschaftliche Konferenz mit einer Unkonferenz nach Art eines BarCamps (bei dem die Teilnehmer das Programm selbst gestalten). Dazu gibt es Poster-Sessions, Workshops, die Ausstellung "Die Kunst der Information" und eine "lange Nacht der Suchmaschinen". Mit diesen sechs Elementen thematisiert die Informare! die drängenden technischen, organisatorischen, politischen und gesellschaftlichen Fragen beim Umgang mit digitaler Information und zeigt auf, was es zur Lösung schon alles gibt. Veranstaltungsort ist das legendäre Café 'Moskau' an der Karl-Marx-Allee in Berlin-Mitte. Die Frankfurter Buchmesse hat die Schirmherrschaft für die Informare! übernommen.

"Alle Welt redet über Medienkompetenz. Was wir aber noch mehr brauchen, ist Informationskompetenz", so der wissenschaftliche Verleger und Internet-Pionier Arnoud de Kemp, Initiator der Informare! De Kemp erklärt: "Die Rolle von Information im digitalen Zeitalter wird bisher nicht ausreichend diskutiert. Gleichzeitig stellt die neue Medienwelt hohe Anforderungen an alle Nutzer, im Beruf wie im Privatleben. Wir Informationsfachleute haben die Kompetenz und die Verantwortung, die Öffentlichkeit zu informieren und die betroffenen Berufsgruppen, Verbände und Politik zu unterstützen. Wissen und Können verpflichtet!."

Es geht um Kompetenz zur Bereitstellung, Beschaffung und Bewertung von Information mit elektronischen Medien. Die Informare! wird zeigen, was es in der Wissenschaft, in der Praxis und in der Arbeitswelt an professionellen Angeboten, Lösungen, Ansätzen und Ideen gibt. Viele Vortragsthemen und Ausstellungsprodukte werden in Hands-on und Hands-off Workshops vertieft.

Hauptzielgruppe der Informare! sind Information Professionals - Fachleute für Information und elektronisches Informationsmanagement aus allen Bereichen der Gesellschaft; ganz besonders aber Professionals aus der Informations- und Kommunikationswissenschaft, der Informatik, der Informations- und Verlagswirtschaft sowie aus dem Bibliothekswesen. Durch die verschiedenen Veranstaltungselemente werden zusätzlich ganz gezielt Studierende, Gymnasiasten der Oberstufen, Politik, Interessensvertretungen sowie einfach am Thema interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

Die Webseite zur Informare! ist auf der aktuellen ning-Technologie aufgesetzt. Sie bietet neben Information auch alle Web 2.0 Funktionen zum Aufbau eines sicheren "sozialen Netzwerkes" mit persönlicher Pinnwand, Mailbox, Diskussionsforen, Blog und mehr. Dahintersteht die Idee, Information Professionals, die sich für mehr Informationskompetenz einsetzen, eine Plattform zum Aufbau einer lebendigen Community anzubieten, die Informationsfragen diskutiert und kommuniziert. www.informare-wissen-und-koennen.com

Über die Informare!
Die Informare! ist eine neuartige Veranstaltung zur Thematisierung und Diskussion der Rolle von Information im digitalen Zeitalter. Sie präsentiert Lösungswege zum breiten Erwerb von Informations- und Medienkompetenz und zeigt moderne Wege zum Wissen. In einem innovativen Format aus verschiedenen Elementen spricht sie Information Professionals aus allen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft an und holt interessierte Zielgruppen dort ab, wo sie sich auskennen und wohlfühlen. Unter dem Dach der Informare! können Akteure, Verantwortungsträger, aktuelle Anwender und die junge Generation des wissenschaftlichen Nachwuchses Chancen und Herausforderungen der Informationsgewinnung im Informationszeitalter diskutieren und Lösungen kennenlernen. Die Frankfurter Buchmesse hat die Schirmherrschaft übernommen.

Die erste Informare! findet vom 3. - 5. Mai 2011 in Berlin statt. Sie bietet sechs Elemente: 1) die wissenschaftliche Informare!Konferenz, 2) vertiefende Hands-on und Hands-off Workshops, 3) Poster Sessions, 4) die Ausstellung „Die Kunst der Information“, 5) das Informare!Camp, eine Unkonferenz nach Art von BarCamps, bei der die Teilnehmer das Programm selbst gestalten und 6) das Highlight "Die lange Nacht der Suchmaschinen“. Veranstaltungsort ist das legendäre Café 'Moskau' an der Karl-Marx-Allee (Schillingstraße) in Berlin-Mitte.

Veranstalter ist das erfahrene Konferenzbüro von digiprimo GmbH & Co. KG in Heidelberg. Korrespondenz bitte an: info@informare-wissen-und-koennen.com

Die Macher der Informare!
sind: Arnoud de Kemp und Ingrid Maria Spakler (Akademische Verlagsgesellschaft AKA, Heidelberg), Vera Münch (Konzepte, PR + Texte), Dan Choon (Ganzfeld, Heidelberg) und Leander Wattig (Blogger, Leipzig), unterstützt von den Mitgliedern der Programmkommission:

Dr. Christine Autenrieth (Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München), Ralf Baron (Arthur D.Little, Köln), Anne Bein (Swets, Frankfurt), Prof. Ernst-Peter Biesalski (HTWK, Leipzig), Prof. Stephan Büttner (FH Potsdam), Prof. René Deplanque (FIZ Chemie, Berlin), Eva Emenlauer-Blömers (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen. Projektleitung der Landesinitiative ‚Projekt Zukunft’), Jörg Engelbrecht (Projektentwickler, München), Joachim Engelland (Consulting, Berlin), Prof. Stefan Gradmann (HU, Berlin), Prof. Svenja Hagenhoff (FH, St.Pölten), Ehrhardt F. Heinold (Heinold, Spiller & Partner, Hamburg), Dr. Guido F. Herrmann (Thieme, Stuttgart), Richard Huber (FIZ Chemie, Berlin), Ulrich Hopp (be.bra Verlag, Berlin), Prof. Angela Ittel (TU, Berlin), Ute Kammerer (Springer-Verlag, Heidelberg), Erwin König (B.I.T. online, Wiesbaden), Monika Kolb (mediacampus, Frankfurt), Prof. Dirk Lewandowski (HAW, Hamburg), Prof. Claudia Lux (ZLB, Berlin), Dr. Tilmann Michaletz (Berlin), Dr. Katja Mruck (FU Berlin), Vera Münch (Konzepte, PR + Texte, Hildesheim), Klemens Polatschek (Collective Intelligence, Berlin), Prof. Ursula Rautenberg (Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Okke Schlüter (HdM, Stuttgart), Dr. Thomas Schutz (Lern Dich Glücklich, Berlin), Dr. Christian Sprang (Börsenverein, Frankfurt), Rainer Thiem (Xinnovations, Berlin), Martina Tittel (Tittel Consulting, Berlin), Prof. Klaus Tochtermann (ZBW, Kiel), Professor Dr. Gottfried Vossen (Universität Münster), Dr. Luzian Weisel (FIZ Karlsruhe) und Ursula Welsch (Welsch Neue Medien, Taching).

Die Ausstellungskonzeption wird entwickelt von Richard Huber (FIZ Chemie Berlin) und Prof. Andreas Foitzik (TH Wildau) mit ihren Teams.

Die Webseite wurde entwickelt von Klaus Westermann (Interaktive Medien Verlag) und Dan Choon (Ganzfeld). Die Informare!Community wird betreut von Dan Choon (Ganzfeld) und Leander Wattig (Blogger).


Goooooogle-Anzeigen