18. September 2018
  NEWS

EBSCO Discovery Service™ um Metadaten von JSTOR erweitert

~ Fachzeitschriften und andere wissenschaftlichen Inhalte auf JSTOR für EDS-Kunden durchsuchbar

EBSCO Publishing und JSTOR haben eine Vereinbarung getroffen, die Metadaten von über 1000 wissenschaftlichen Zeitschriften auf JSTOR in EBSCO Discovery Service ™ (EDS) zur Verfügung zu stellen. Das Bereitstellen der JSTOR-Metadaten im EDS Base Index erweitert die Suchmöglichkeiten und verbessert die Qualität der verfügbaren Metadaten für EDS-Kunden.

JSTOR ist eine gemeinnützige Plattform für Forschung und Lehre und umfasst mehr als 1000 wissenschaftliche Zeitschriften aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften sowie ausgewählte Monographien und andere für die wissenschaftliche Arbeit wertvolle Materialien.  

JSTOR schließt sich damit einer langen Liste von Verlagen und Inhalteanbietern an, die bereits an EDS teilnehmen, um ihre Inhalte einem größeren Nutzerkreis sichtbar zu machen. Zu den EDS-Partnern gehören beispielsweise die British Library, Baker & Taylor, NewsBank, Readex, LexisNexis, Alexander Street Press , Oxford University Press, American Psychological Association, ABC-CLIO, IngentaConnect, das U.S. Government Printing Office sowie – für gemeinsame Kunden - Web of Science und H.W. Wilson. Weitere Informationsquellen werden kontinuierlich in EBSCO Discovery Service hinzugefügt.  

Viele Bibliotheken haben sich bei ihrer Recherche bereits für EBSCO Discovery Service entschieden (www.ebscohost.com/discovery/eds-news). Da EDS auf der EBSCOhost-Plattform aufbaut, erhalten die Bibliotheken eine hoch entwickelte Suchoberfläche, um ihre gesamte Bibliothekskollektion / OPAC zu durchsuchen. EBSChost ist die weltweit meistgenutzte Suchplattform. Viele Nutzer sind daher bereits vertraut mit den leistungsstarken Funktionalitäten der EBSCOhost-Suchplattform vertraut und können diese unverändert in EBSCO Discovery Service anwenden.  

Mit dem so genannten EDS Base Index erstellt EBSCO Discovery Service einen einheitlichen, maßgeschneiderten Index aller Informationsressourcen einer Institution und bietet den Nutzern Zugang zu allen Inhalten über eine einzige integrierte Rechercheoberfläche. Die Qualität der Metadaten und die wesentlich tiefere Indizierung optimieren die Suche.  

EDS bietet umfangreiche Möglichkeiten zur individuellen Anpassung und Erweiterung. Ausgehend vom EDS Base Index kann jede Bibliothek ihre eigene Kollektion aufbauen, indem sie den Bibliothekskatalog sowie eigene Ressourcen und Repositories, EBSCOhost- und andere Datenbanken hinzufügt.

Der EDS Base Index umfasst Metadaten von weltweit führenden Informationsanbietern; derzeit von rund 20.000 Anbietern und 70.000 Buchverlagen. EDS liefert die Metadaten für nahezu 50.000 Zeitschriften und Magazine, ca. 825.000 CDs & DVDs, nahezu sechs Millionen Bücher, über 100 Millionen Zeitungsartikel, mehr als 20.000 Tagungsbände und Hunderttausende zusätzliche Informationsquellen.

http://www.ebscohost.com


Goooooogle-Anzeigen