18. Januar 2018
  NEWS

ekz-Regale für die neue Bibliothek in Stuttgart

Die ekz.bibliotheksservice GmbH hat die EU-Ausschreibung gewonnen und stattet jetzt die neue Bibliothek in Stuttgart mit Regalen aus. Die Sonderausführung des ekz-Regalsystems R.10/4 wurde eigens von dem Komplettanbieter für Bibliotheken mit Sitz in Reutlingen für dieses Projekt entwickelt. Es hat die Verantwortlichen vor Ort durch seine Vorzüge in Konstruktion und Design überzeugt.

Die Pläne für die neue Bibliothek stammen von dem koreanischen Architekten Eun Young Yi. Er hat einen großen kristallinen Kubus konzipiert, bei dem die Gebäudehülle als Doppelfassade aus Glasbausteinen besteht. Fließende Übergänge und das Zusammenspiel der einzelnen Materialien zeichnen den Neubau aus. Diesen Anspruch greifen auch die ekz-Regale auf und spiegeln ihn in ihrer Formen- und Farbensprache wider, sodass sie sich ideal in das architektonische Konzept einfügen.

Bei der Entwicklung des Regals galt es, einige Besonderheiten zu beachten: zum Beispiel integrierte Kabelkanäle und werkzeuglos verstellbare Fachböden mit individueller Tiefenbegrenzung. Die Regale werden im Grund- und Anbauprinzip angeboten und bestehen aus vollflächigen Regalseiten.

Die Lieferung und die Montage der Regale, die in Zukunft 500.000 Medieneinheiten beherbergen sollen, ist für Mitte Juli 2011 geplant. Offizielle Eröffnung der neuen Bibliothek in Stuttgart am künftigen Mailänder Platz ist voraussichtlich im Oktober 2011.

Die ekz ist der führende Komplettanbieter für Bibliotheken im deutschsprachigen Raum. Mit ihren Produkten und Dienstleistungen wie Medien, Auswahldiensten, Ausstattungslösungen und Entwicklungsberatung stärkt die ekz Bibliotheken bei der täglichen Arbeit, unterstützt sie beim wirtschaftlichen Ressourceneinsatz und schafft Freiräume für den bibliothekarischen Kundenservice. Auf Initiative von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren wurde die ekz 1947 als ein Wirtschaftsunternehmen von Gebietskörperschaften gegründet. Heute sichern mehr als ein Drittel öffentliche Eigentümer gemeinsam mit den ekz-Führungskräften als Gesellschafter den Auftrag, qualitätsorientierte Dienstleistungen für Bibliotheken anzubieten. Die ekz ist Mitglied im Dachverband "Bibliothek und Information Deutschland", Fördermitglied des Deutschen Bibliotheksverbandes und seit ihren Gründungstagen Mitglied des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Seit 2006 ist sie zu 51 Prozent an der DiViBib GmbH beteiligt, die als erster und einziger Anbieter im deutschsprachigen Raum für derzeit mehr als 200 öffentliche Bibliotheken eine digitale Medienausleihe mit der Bezeichnung "Onleihe" anbietet.

www.ekz.de


Goooooogle-Anzeigen