23. April 2018
  NEWS

Neue Website der Stiftung Lesen:

Fast alle Informationen gibt es jetzt auf einen Klick.
Aber es wäre schade, nicht weiter zu surfen

"Es wird gelesen, was ins Kinderzimmer-Regal kommt!": Wer solche Befehle für eine gute Leseförderungs-Methode hält, wird auf der neuen Web-site der Stiftung Lesen nicht fündig. Für alle, die Leseförderung mit Spaß verbinden möchten, lohnt es sich jetzt noch mehr als zuvor, www.StiftungLesen.de anzuklicken. Dort finden sich, auf dem aktuellsten Stand moderner Web-Kommunikation, viele Tipps, Projekte und Informationen rund um das Thema "zeitgemäße Leseförderung".  

Begleitend zum Relaunch der zentralen Website wurden auch die Seiten des kostenlosen Lehrerclubs der Stiftung lesen "Ideenforum Schule" www.derlehrerclub.de mit rund 20.000 Mitgliedern sowie des ebenfalls kostenlosen Vorleseclubs der Stiftung Lesen mit über 9.000 ehrenamtlichen Vorlesepaten www.dervorleseclub.de umfassend neu gestaltet und zum Jahresanfang 2011 frei geschaltet.  

Tipps und Impulse für einen immer wieder abwechslungsreichen "Lebenslauf des Lesens": Das vermitteln die rund 60 Projekte der Stiftung Lesen, die sich an junge Eltern und andere "Normalverbraucher" ebenso richten wie an Multiplikatoren in Kindergärten, Bibliotheken, Schulen und im Buchhandel. Die Stiftung Lesen-Website dokumentiert diese Projekte nicht nur präzise und umfassend - sie lädt zum Selbst-Aktiv-Werden ein. Etwa durch Vorlesetipps, Quiz-Aktionen oder Wettbewerbs-Aufrufe.

Täglich finden sich neue Informationen, visuell ansprechend aufbereitet in Form von Fotostrecken und Kurzfilmen. Dank einer modernen Navigation finden sich auf der neuen Website fast alle Informationen auf einen Klick. Aber es wäre schade, nicht weiter zu surfen .

www.Stiftunglesen.de


Goooooogle-Anzeigen