23. Juli 2018
  NEWS

Springer verlegt ein neues Umwelt-Journal

Zusammenarbeit mit dem Fachverband Association of Environmental Studies and Sciences
bildet Grundstein für ein Forum für interdisziplinäre Umweltforschung

Die neue Umweltzeitschrift Journal of Environmental Studies and Sciences (JESS) erscheint ab Frühjahr 2011 bei Springer. Es ist das offizielle Organ des Fachverbands Association for Environmental Studies and Sciences (AESS) und wird auf der Online-Plattform www.springerlink.com sowie als gedruckte Ausgabe zu lesen sein.

Das Journal of Environmental Studies and Sciences wird wissenschaftlich begutachtet (Peer Review) und soll sich als anspruchsvolles Forum etablieren, das in Fachkreisen höchste Anerkennung genießt. Das Journal veröffentlicht neue Ergebnisse der interdisziplinären Umweltforschung, umweltpolitische Analysen sowie Beiträge zur berufsständischen Vertretung, zu Ausbildungsprogrammen und ähnlichen Themen. Editor-in-Chief ist Dr. Walter (Tony) Rosenbaum von der University of Florida in Gainesville. Das Herausgebergremium wird gebildet aus Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern und Experten aus dem Bereich Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften, wie auch Fachleuten aus angrenzenden wissenschaftlichen Gebieten, die Umweltforschung betreiben.

Kimberley Smith, Präsidentin der AESS: „Wir hoffen sehr, dass JESS zum Flaggschiff unter den Fachzeitschriften wird, die aus dem immer wichtiger werdenden Feld der expandierenden Umweltwissenschaften hervorkommen. Wir wollen ein hervorragendes Forum schaffen für die Weiterentwicklung eines interdisziplinären Forschungsansatzes, der die Bereiche Mensch-Natur miteinander verbindet.“

Melinda Paul, Senior Editor of Environmental Science bei Springer: „Wir bei Springer freuen uns, dass wir die Anfänge und Weiterentwicklung des Fachverbands AESS von Anfang an begleiten durften. Unsere Zusammenarbeit bildet die Grundlage dafür, dass es dieses neue Forum für interdisziplinäre Umweltforschung jetzt gibt.“

Die Association for Environmental Studies and Sciences (AESS) ist eine unabhängige, stetig wachsende Vereinigung von Dozenten und Studenten, politischen Entscheidungsträgern in öffentlichen Gremien, Vertretern von Interessengruppen, Beratern und anderen, die in Forschung und Lehre an der Verbesserung und Förderung des Umweltschutzes und entsprechenden Problemlösungen arbeiten. Die AESS, die im Jahr 2008 gegründet wurde, will ihre Mitglieder mit aktuellen Informationen und Quellen zum Thema Umwelt versorgen. Ziel sind Verbesserungen in Forschung, Lehre und Politik. Am Herzen liegt ihr auch die Förderung der Berufsausbildung auf diesem Gebiet. Die Vereinigung unterstützt Konferenzen und Meetings auf Landes- und Regionalebene.

ISSN: 2190-6483 (Druckversion), ISSN 2190-6491 (elektronische Version)


Goooooogle-Anzeigen