22. April 2018
  NEWS

Aktionen auf dem Bibliothekartag gegen neue Entgeltordnung

Der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) wird zum Bibliothekartag in der kommenden Woche in Berlin eine Kampagne gegen die jüngst verabschiedete "neue" Entgeltordnung (EGO) starten. Zwar gilt diese EGO "nur" für die Beschäftigten der Länder, es ist aber zu befürchten, dass entsprechende Regelungen eins zu eins auf die Öffentlichen Bibliotheken übertragen werden.

Um was geht es?

Die Entgeltordnung ist als Ergänzung zu den (neuen) Tarifverträgen TV-L und TVöD zu verstehen. Sie regelt insbesondere Fragen der Eingruppierung und des beruflichen Aufstiegs.

Was kritisiert der BIB?

Die "neue" EGO enthält u.a. folgende Regelungen:

Was tut Ihr Berufsverband dagegen - und was können Sie tun?

Die neue EGO gilt ab 1. Januar 2012. Noch sind aber redaktionelle Änderungen möglich. Daher sollten die Fachverbände und Beschäftigten alles in ihrer Macht stehende tun, um Korrekturen in der EGO herbeizuführen.

Für Berlin plant der BIB u.a. eine Postkartenaktion sowie diverse Informationsveranstaltungen und hat darüber hinaus eine Demonstration am 9. Juni 2011 von dem Sitz des Arbeitgeberverbandes Tarifgemeinschaft deutscher Länder angemeldet.

Eine detaillierte Übersicht über die geplanten Aktivitäten finden Sie auf der BIB-Website www.bib-info.de über die Eingangsseite unter "Aktuelles". Außerdem wird in Berlin mit Flugblättern und Broschüren informiert.

Hier die direkten Links

zur Kampagne:
http://snurl.com/27yh03

Infos zur EGO:
http://snurl.com/27yh0k

Aufruf zur Demonstration am 9. Juni:
http://snurl.com/27yh06


Goooooogle-Anzeigen