17. Januar 2018
  NEWS

Call for Papers: BOBCATSSS-Symposium 2012

Unter dem Motto „information in e-motion“ findet vom 23. - 25. Januar 2012 in Amsterdam das 20. BOBCATSSS-Symposium statt, das sich mit aktuellen Themen aus dem Bereich Bibliotheks- und Informationsmanagement beschäftigt. Im Fokus stehen 2012 „e-developments“, ihre alles durchdringende Präsenz und ihr Einfluss auf jeden Einzelnen von uns. Wir werden nach vorne blicken und uns mit den immer schnelleren und atemberaubenderen Entwicklungen in der Welt der Informationen auseinandersetzen.

Das BOBCATSSS-Symposium wird einmal im Jahr von wechselnden internationalen studentischen Teams von jeweils zwei bis drei Hochschulen in Eigenverantwortung organisiert. Benannt ist er nach den 9 Hochschulstädten, die das Symposium im Jahr 1993 ins Leben riefen: Budapest, Oslo, Barcelona, Copenhagen, Amsterdam, Tampere, Stuttgart, Szombately und Sheffield. Wie beim ersten Mal ist bei der Planung von BOBCATSSS 2012 die „Hogeschool van Amsterdam“ (NL) beteiligt. Zum ersten Mal dabei ist die „Hanze University Groningen“ (NL), während die „Hochschule der Medien“ in Stuttgart zum 4. Mal als Mit-Organisator beteiligt ist.

Zu den vier Unterthemen „E-Media in motion“, „My information“, „Organization 2.0“ sowie „Access to public information“, können bis zum 1. Oktober 2011 Professoren, Studenten und Spezialisten aus aller Welt Abstracts zu geplanten Vorträgen, Workshops oder Posterpräsentationen einreichen. Vom 23. – 25. Januar 2012 werden dann die aktuellsten Entwicklungen, Projekte und Forschungsergebnisse präsentiert. Selbstverständlich kann man auch ohne eigenen Beitrag an BOBCATSSS 2012 teilnehmen und vom Kongress profitieren, Kontakte mit Kollegen und Studierenden aus aller Welt knüpfen und das vielfältige Rahmenprogramm genießen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Beiträge und darauf, Sie bei BOBCATSSS 2012 in Amsterdam begrüßen zu dürfen.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Website http://www.bobcatsss2012.org/

Maren Falk und Selina Chadde
BOBCATSSS 2012 – Team Stuttgart
Hochschule der Medien


Goooooogle-Anzeigen