25. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Semantic Web Konferenz in Karlsruhe:

Das Internet soll lernen, Inhalte und Sinnzusammenhänge zu verstehen

Semantic Web Forscher suchen nach einem weitgehend automatisierten Zusammenwirken von Anwendungen im Internet und anderen großen Netzen / Computer sollen anhand der neuen Technologien lernen, den Sinn der Netzinhalte richtig zu interpretieren / Wichtigste Internationale Fachkonferenz ISWC 2008 findet vom 26. bis 30. Oktober 2008 in Karlsruhe statt

Vom 26. bis 30. Oktober 2008 - trifft sich die Weltelite der Semantic Web Forschung im Karlsruher Kongresszentrum zu ihrer jährlichen Fachkonferenz; der 7th International Semantic Web Conferenz, kurz ISWC2008. Semantische Technologien gelten als viel versprechender Ansatz für eine bessere Informationsorganisation, sowohl im Internet, als auch in Unternehmensnetzen und auf dem eigenen Desktop.

Professor Dr. Rudi Studer, Präsident der Semantic Web Science Association (ISWSA), erklärt das übergeordnete Ziel der jungen Forschungsrichtung mit folgenden Worten: "Wenn wir das in den globalen Netzen verfügbare Wissen effizient und dauerhaft nutzen wollen, muss es uns gelingen, die weit verteilten Informationen automatisch schnell und sinnvoll zu verknüpfen. Oder anders ausgedrückt: Wir müssen Informations- und Kommunikationssystemen beibringen, Inhalte und Sinnzusammenhänge zu verstehen. Daran arbeiten wir". Manuell könnten die in den weltweit verteilten Quellen in allen denkbaren Multimediaformaten vorliegenden Informationen nicht mehr effizient ausgewertet werden. Studer ist überzeugt: "Wir brauchen eine weitgehende Automatisierung. Das geht nur mit semantischer Interpretation der Daten". Langfristig wollen die Forscher die Netze befähigen, durch eine sinnvolle automatische Verknüpfung des in den Netzen vorliegenden Wissens die Menschen in der immer komplexeren Welt aktiv zu unterstützen.

Die Herausforderung an die Semantic Web Forschung ist nun, praxistaugliche Standards, Methoden und Werkzeuge für eine korrekte maschinelle Interpretation der Inhalte im Internet und großen Unternehmensnetzen bereitzustellen. Mit diesen Themen beschäftigt sich die ISWC 2008, die Studer und seinen Forschungsteams am Karlsruhe Institute of Technology (KIT) und dem FZI Forschungszentrum Informatik gemeinsam mit F&E-Partnern aus der ansässigen Wirtschaft organisieren. Veranstaltungsort ist das Kongresszentrum Karlsruhe (Festplatz 9). Konferenzsprache ist Englisch. Vortragende, Themen, Programm und Konferenzdetails sind im Internet bereitgestellt unter: http://iswc2008.semanticweb.org