22. Oktober 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 7/2021 (Oktober 2021) lesen Sie u.a.:

  • Die idealen Eigen­schaften für die Arbeit in Bibliotheken in Zeiten des Wandels
  • Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Studie zur erwarteten Rolle von KI in Bibliotheken und Museen
  • Untersuchung zur Gleichstellung in kanadischen Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • Wie oft werden Enzyklopädien heute in wissenschaftlichen Arbeiten zitiert?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 5 / 2021

VERLAGE
„Uns eint die Liebe zum Buch“ – Verlagsgeschichte und -geschichten

VOLKSWIRTSCHAFT
China, Demo­gra­phischer Wandel, Kapitalismus und Migration

LANDESKUNDE
China | Japan | Indien | Indonesien | Iran

RECHT
u.a. Arbeitsrecht | Bank- und Kapitalmarktrecht | Infektionsschutzgesetz

uvm

Wissenschaftspreis der Stiftung Lesen 2009

Mainz - Die Stiftung Lesen vergibt den Wissenschaftspreis der Stiftung Lesen für hervorragende deutsch- oder englischsprachige akademische Qualifikationsarbeiten, die sich mit dem Lesen im Kontext der Mediengesellschaft beschäftigen. Kriterien für die Vergabe des mit 3.000,- Euro dotierten Preises sind die wissenschaftliche Qualität und Originalität der eingereichten Arbeiten.

Bewerbungen für den Wissenschaftspreis der Stiftung Lesen 2009 müssen bis zum 01. Februar 2009 eingereicht werden. Voraussetzung für die Teilnahme an der Auswahl ist, dass die Arbeit bei einer Hochschule als Bachelor-, Master-, Magister-, Diplom-, Staatsexamensarbeit oder als Dissertation eingereicht und das entsprechende Qualifikationsverfahren im Jahr 2007 oder 2008 erfolgreich abgeschlossen worden ist. Die Sichtung der eingereichten Arbeiten und die Vergabe des Preises erfolgen durch eine Fachjury. Die Preisverleihung für den Wissenschaftspreis der Stiftung Lesen 2009 findet im Rahmen der Stiftungsversammlung im Juni 2009 statt.

Das Bewerbungsformular und weitere Informationen sind über die Internetseite der Stiftung Lesen erhältlich (http://www.stiftunglesen.de/wissenschaftspreis2009/default.aspx).