15. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

„Das JA der Mathematik“

kittihawk ist erste Preisträgerin des von Walter de Gruyter gestifteten
Cartoonpreises der Deutschen Mathematiker-Vereinigung

Berlin - Walter de Gruyter hat im „Jahr der Mathematik“ einen neuen Cartoonpreis gestiftet. Dieser wurde im Rahmen der Anfang November verliehenen Medienpreise der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) erstmals vergeben. Den mit 1000 Euro dotierten Hauptpreis erhielt die Berliner Grafik-Designerin kittihawk (Christiane Lokar) für ihren Cartoon „Das JA der Mathematik“. Walter de Gruyter förderte Preisverleihung und Festveranstaltung insgesamt mit 4000 Euro.

Für den Preis wurden 250 Bilder von 159 Bewerbern aus aller Welt eingereicht. Nach der Entscheidung der Jury (Stern-Journalist Til Mette, Comic-Zeichner Jan-Michael Richter „Jamiri“, Prof. Rainer Schulze-Pillot und Prof. Günter M. Ziegler, Präsident der Deutschen Mathematiker Vereinigung und Mitinitiator des Jahres der Mathematik) gingen der 2. Preis an Oliver Weiss (Grassau) und der 3. Preis an Jason Love (USA). Mit dem Sonderpreis „Poesie der Mathematik“ ehrte die DMV Mihai Sorin Ignat (Rumänien).

„Wir wollen mit diesen Preisen zeigen, dass Wissenschaft auch eine intelligente humorvolle Seite besitzt, die sich viel zu selten in der Öffentlichkeit präsentieren kann“, begründet Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von Walter de Gruyter, das Engagement und fügt hinzu: „Bereits mit unserem Pschyrembel-Weblog www.die-steinlaus.de haben wir den Wissenschaftshumor befördert, der Cartoonpreis ist eine willkommene Ergänzung in einer weiteren Fachdisziplin.

www.degruyter.com