20. Oktober 2018
  NEWS

Eine halbe Million Euro zusätzlicher Fördermittel aus dem Pakt
für Forschung und Innovation für das Leibniz-Zentrum ZPID

Das Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) an der Universität Trier erhält zusätzliche institutionelle Fördermittel in Höhe von 0,5 Millionen Euro aus dem Pakt für Forschung und Innovation.

Dieser Pakt wird gemeinsam von Bund und Ländern zur Finanzierung außeruniversitärer Forschungsinstitute getragen und in deren Auftrag in einem Wettbewerbsverfahren der Leibniz-Gemeinschaft umgesetzt. Ziel des geförderten Forschungsvorhabens ist es, die kompetente Nutzung wissenschaftlicher Fachinformations-Datenbanken weiter zu optimieren und dabei zugleich die Informationskompetenz von Studierenden, Doktoranden, Nachwuchswissenschaftlern und -praktikern in der Psychologie und ihren Nachbardisziplinen zu fördern.

Entwickelt, experimentell überprüft und implementiert wird ein auf der Methode des „blended learning“ aufbauendes Kompetenztraining, das Präsenzlehre mit Online-Modulen und dem Selbststudium verbindet und im Rahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Nachwuchswissenschaftlern und -praktikern in der Psychologie und ihren angrenzenden Fächern eingesetzt werden kann. Um die Effektivität und Effizienz der Lernmodule zu erhöhen, werden diese auf das jeweilige individuelle Kompetenzniveau der Lernenden abgestimmt. Dazu ist die Entwicklung und Prüfung entsprechender Verfahren für die Erfassung der Informationskompetenzen im Bereich des wissenschaftlich fundierten Arbeitens erforderlich.

www.zpid.de


Goooooogle-Anzeigen