3. Dezember 2021
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 8/2021 (November 2021) lesen Sie u.a.:

  • Wie Wissenschaft­liche Bibliotheken das lebenslange Lernen (besser) unterstützen können
  • Bestehen Unter­schie­de bei der Nutzung von Bibliotheksressourcen durch MINT- und Nicht-MINT-Studierende?
  • Kaum Bedarf, um die Nutzung von Forschungsdaten weiter zu verbessern
  • Zur Lage der Öffentlichen Bibliotheken und ihre potenzielle Rolle für die Gesellschaft
  • Marketing mit sozialen Medien
  • Neuester STM-Bericht bestätigt starkes weltweites Wachstum von Open-Access-Publikationen
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

    LANDESKUNDE
    Deutschland und Russland | Orient | Japan

    BIOGRAFIEN
    Frauen im Nationalsozialismus

    RECHT
    Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

    MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
    uvm
  • Kooperation zwischen OCLC und BibTip
    macht OPAC-Recherche künftig attraktiver

    Eine zwischen der OCLC GmbH und der BibTip GmbH vereinbarte Kooperation eröffnet Öffentlichen Bibliotheken neue Perspektiven, um durch Leseempfehlungen ihre Bibliotheksangebote noch attraktiver zu machen. Der Rahmenvertrag für den Benutzerservice wurde am 24. Mai im Rahmen des Bibliothekartages im Hamburg unterzeichnet.

    Der integrierte BipTip Service wird künftig Bibliotheken helfen, das eigene Medienangebot noch besser in Szene zu setzen. Öffentliche Bibliotheken, die eine Bibliothekslösung von OCLC einsetzen, können in ihrem webOPAC oder im OPAC-Portal OPEN ihren Benutzer in Zukunft qualifizierte Leserempfehlungen als Entscheidungshilfe oder Ausleihanreiz bieten. Die Leser finden so in ihrer Bibliothek ähnliche Services wie bei den großen kommerziellen Anbietern Amazon etc. Der Medienbestand wird besser genutzt und Benutzer kommen bei ihrer Suche viel schneller ans Ziel.

    Wie sieht dieser Empfehlungsdienst in der Praxis aus?
    Den Bibliothekskunden werden zu ihrem Suchtreffer in den OPACs gleich dazu passende weitere Medien angezeigt. D.h. das System prüft, welche Medien sich andere Leser, die dieses Medium gesucht haben, angesehen haben und generiert aus dieser Verknüpfung die Empfehlungen.

    Sind diese Empfehlungen wirklich relevant?
    BipTip basiert auf einem statistischen Verfahren und generiert auf der Basis der OPAC Nutzung entsprechende Empfehlungen. Je mehr Beobachtungsdaten aus Suchvorgängen von Benutzern vorliegen, desto mehr Titelempfehlungen können von BIBTIP erzeugt werden. Da einzelne, vor allem kleinere Bibliotheken nur über einen längeren Beobachtungszeitraum genügend Daten erzeugen würden, bietet BipTip die Möglichkeit, Empfehlungen zwischen verschiedenen Katalogen auszutauschen. BibTip und OCLC haben deshalb vereinbart, einen gemeinsamen Austauschpool für alle OCLC Bibliothekssysteme zu bilden und diesen in den verschiedenen OPACs zu nutzen.

    Zusammenarbeit der Bibliotheken
    OCLC wird den BibTip Service allen Anwendern als Cloud-Service im Rahmen der WorldShare Kooperations-Plattform anbieten. Bibliotheken registrieren sich dazu in der WorldCat Registry und nutzen dann gemeinsam generierte Empfehlungen.

    OCLC Geschäftsführer Norbert Weinberger erklärt dazu: „Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie Bibliotheken von Kooperationen schnell und konkret profitieren. Solche Formen der Zusammenarbeit werden für Bibliotheken künftig von größter Wichtigkeit sein. Und genau solche und weitere Services für alle Arbeitsbereiche dürfen Bibliotheken auf der OCLC WorldShare-Plattform künftig auch erwarten.“

    www.oclc.org