27. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 10/2021-1/2022 (Dez. 2021-Jan./Feb. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Auskunfts­dienste von Wissen­schaftlichen Bibliotheken
  • Fragwürdiger Einsatz von Tracking-Methoden in der Wissenschaftskommunikation
  • Ursachenforschung zu Stress in Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf das wissenschaftliche Publikationswesen
  • Fehlende Anerkennung für offene Forschungsdaten
  • Trends für 2022
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

OCLC und ProQuest automatisieren
Verwaltung von eBook-Sammlungen

Die Zusammenarbeit erleichtert die Aktualisierung der eBook-Bestände und den Zugriff auf Titel durch aktuelle Links.

Durch die Zusammenarbeit zwischen OCLC und ProQuest wird die Aktualisierung der eBook-Bestände von ebrary und EBL (Ebook Library) in WorldCat und Bibliothekskatalogen automatisiert und Bibliotheksbenutzern der Zugriff auf Titel durch aktuelle Links erleichtert. Grundlage dieser Initiative ist die Kooperation von OCLC mit den eBook-Sparten von ProQuest, die das Ziel hat, einen Workflow und eBook-Zugang nach dem DDA-Verfahren (Demand-Driven Acquisition) zu unterstützen.

Bibliotheken können jetzt mit ebrary und EBL vereinbaren, dass die Bestandsdaten ihrer gekauften Sammlungen und DDA-Repositorys für OCLC bereitgestellt werden. Die Daten werden in die WorldCat Knowledge Base geladen, die den Zugriff auf Informationen zu den elektronischen Ressourcen von Bibliotheken per Link ermöglicht. Die Bestände und der Zugang zu eBooks werden für die mit OCLC katalogisierenden Bibliotheken auf dem aktuellen Stand gehalten, ohne dass ein manuelles Eingreifen der Bibliotheksmitarbeiter erforderlich ist.

„OCLC arbeitet mit Partnern wie ProQuest zusammen, um möglichst viele Schritte in der Beschaffungskette zu automatisieren und so die Arbeit der Bibliothekare beim Aktualisieren der eRessourcen zu erleichtern“, sagt Chip Nilges, OCLC. „Dieser automatisierte Prozess soll die komplizierten und zeitraubenden Aufgaben beim Katalogisieren und Pflegen von Bestandsinformationen ersetzen und die Datensätze für eBook-Sammlungen mit den dazugehörigen Links immer auf dem neuesten Stand halten. Diese logistischen Abläufe ermöglichen Bibliotheksbenutzern einen schnellen, einfachen und verlässlichen Zugriff auf diese eSammlungen.“

„Die Zusammenarbeit mit OCLC hilft ProQuest dabei, die hoch gesteckten Ziele für die zusammengeführten eBook-Sparten zu erreichen: ein nahtloser Zugriff auf die Ressourcen und ein automatisierter Workflow“, betont Kathy Masnik, ProQuest Vice President Product Management, eBooks. Kathy Masnik ist maßgeblich für die Integration von ebrary und EBL in ProQuest verantwortlich. Hierdurch entsteht eine gemeinsame eBook-Plattform, die die aktuellen Bibliothekssysteme und -prozesse optimiert und erweitert. „Wir sind froh, einen Partner gefunden zu haben, der mit uns gemeinsam an der Verbesserung der Arbeitsabläufe rund um den eBook-Sektor arbeitet.“

Bibliotheken, die an der Implementierung dieses neuen Programms interessiert sind, können sich unter Angabe ihres OCLC-Symbols an den Kundensupport von ebrary (support@ebrary.com) oder EBL (support@eblib.com) wenden.

www.oclc.org