24. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Das Journal of Perinatal Medicine jetzt offizielles Organ
dreier weiterer Forschungsverbände

Das seit 1973 bei De Gruyter erscheinende Journal of Perinatal Medicine (JPM) ist bereits seit 1999 offizielles Organ der World Association of Perinatal Medicine. In diesem Jahr haben drei weitere internationale Forschungseinrichtungen das Journal als ihre offizielle Verbandszeitschrift gewählt: die International Academy of Perinatal Medicine, The New York Perinatal Society und die International Society The Fetus as Patient.

„Das Journal of Perinatal Medicine ist seit Jahrzehnten eine hochangesehene internationale Zeitschrift, die den Forschungsstand auf allen Gebieten der gesundheitlichen Versorgung von Schwangeren und dem Feten sowie des Neugeborenen dokumentiert und diskutiert“, erläutert Prof. Dr. Joachim W. Dudenhausen, Editor-in-Chief der JPM. „Wir sind stolz, dass wir nun gleich drei weitere, auf diesem Gebiet international wichtige Kooperationspartner gewinnen konnten.“

Die JPM erscheint mit sechs Heften im Jahr in Print und Online, ist in PubMed gelistet und besitzt einen hohen Impact Factor. Der Redaktionsbeirat versammelt die weltweit angesehensten Wissenschaftler der Perinatalmedizin.

„Die Tatsache, dass ein Journal von vier Gesellschaften gleichzeitig als offizielle Organ gewählt wird, zeigt die Bedeutung der JPM in ihrem Forschungsgebiet“, sagt Dr. Till Meinert, Senior Editorial Director Medicine & Life Sciences bei De Gruyter.

www.degruyter.com