1. Juli 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Princeton University Press ist Vertriebspartner von De Gruyter

Princeton University Press (PUP) hat mit De Gruyter einen Vertrag geschlossen, der De Gruyter den weltweiten Vertrieb der elektronischen Produkte des Universitätsverlags gewährt. PUP ist einer der renommiertesten Universitätsverlage der Welt und veröffentlicht in allen Fachgebieten der Geistes- Sozial- und Naturwissenschaften.

Peter J. Dougherty, Director von Princeton University Press, sieht mit der Zusammenarbeit die weltweite Verbreitung von Spitzenforschungsergebnissen aus Princeton gestärkt. „De Gruyter hat uns mit seiner Digitalisierungsstrategie und seinen innovativen Geschäftsmodellen überzeugt. Über De Gruyters Marketing und Vertrieb erreichen wir den globalen Markt, vor allem auch Europa künftig deutlich besser“, so Dougherty.

Durch die Partnerschaft können 1.400 Front- und Backlist-Titel von Princeton University Press auf De Gruyter Online angeboten werden. Darüber hinaus werden weitere 1.200 bereits existente eBooks aus der Princeton Legacy Library auf De Gruyter Online integriert. Diese erste Phase der Kooperation startet im Sommer und macht bislang vergriffenen Bücher wieder zugänglich, die für die Forschung weiterhin von Relevanz sind. So werden Bücher rückwirkend bis 1905 aus dem reichen Fundus von PUP wieder erhältlich.

„Dass wir die hoch renommierte Princeton University Press als zehnten Publisher Partner gewinnen konnten, bestätigt den Weg, den wir im Digitalisierungsprozess eingeschlagen haben“, freut sich Dr. Sven Fund, Managing Director De Gruyter. „Die Aufnahme so bedeutender englischsprachiger eBooks in das De Gruyter Portfolio macht unsere Inhalte für Bibliotheken weltweit noch attraktiver.“

www.degruyter.com