22. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

5. Tag der Bibliotheken in Berlin und Brandenburg
am 08.11.2014 abgesagt

Der 5. Tag der Bibliotheken in Berlin und Brandenburg am 8. November 2014 wird leider nicht wie geplant am 8.11.2014 stattfinden können. Er wird in das Jahr 2015 verschoben.

Mehrere Referentinnen und Referenten und viele Teilnehmer, insbesondere aus Brandenburg, stehen vor großen Problemen, den Veranstaltungsort zu erreichen. Entsprechende Absagen haben uns erreicht.

Wir haben uns daher entschlossen, den Tag der Bibliotheken auf Anfang 2015 zu verschieben. „Bibliotheken sichern den chancengerechten Zugang zu Bildung, das Recht auf Meinungsbildung, den freien Zugang zu Informationen, den Wissenstransfer in Forschung und Lehre und die kulturelle Teilhabe für alle Menschen“, sagt Stefan Rogge, Geschäftsführender Vorsitzender des Landesverbands Berlin im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv). „Um diese Ziele auch in Zukunft erreichen zu können, bilden wir Bibliotheksmenschen uns ständig weiter und lernen voneinander“.

Aber Bibliotheken sind auch bedroht. Im Bericht zur Lage der Bibliotheken 2014 berichten 25,7% von 755 befragten Bibliotheken, dass sie von Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung ihrer Träger unmittelbar betroffen sind. In Großstädten sind es sogar 68,8%.

„Es mangelt an Nachwuchskräften“, klagt Frank Redies, Vorstandsvorsitzender der Landesgruppe Berlin im Berufsverband Information Bibliothek e.V. „Die Bibliotheken bilden zwar aus, können wegen des Personalabbaus in Berlin und Brandenburg aber kaum junge Kolleginnen und Kollegen einstellen. Aber gerade die Digital Natives, die mit den neuen Medien aufgewachsen sind und ganz selbstverständlich mit ihnen umgehen, fehlen uns zur Bewältigung des Digitalen Wandels in den Bibliotheken.“

Der Tag der Bibliotheken soll ein Forum bieten, Lösungswege und Entwicklungsperspektiven, Trends und Herausforderungen aufzeigen und zu innovativen Bibliotheksprojekten anregen. Er wird organisiert von den bibliothekarischen Verbänden der Region:

  • Deutscher Bibliotheksverband (dbv), Landesverbände Berlin und Brandenburg
  • Berufsverband Information Bibliothek (BIB), Landesgruppen Berlin und Brandenburg
  • Verein Deutscher Bibliothekare Berlin und Brandenburg (VDB)
  • Berliner Arbeitskreis Information (BAK)

http://www.bib-info.de/landesgruppen/berlin/tag-der-bibliotheken.html