1. Oktober 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 6/2022 (September 2022) lesen Sie u.a.:

  • Data Librarianship: Aktuelle Entwick­lungen und Heraus­forderungen
  • Kommt es zu einem Comeback von Information Professionals in Medienunternehmen?
  • Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken
  • Paper Mills als eine ernsthafte Bedrohung für die wissenschaftliche Integrität
  • Aktuelle Trends in der Hochschulbildung
  • Daten zur wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • Sind A-Books die Zukunft des gedruckten Buchs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 4 / 2022

ASTRONOMIE
Die Welt über unseren Köpfen

PHILOSOPHIE
Philosophie in der islamischen Welt

ZEITGESCHICHTE
Frantz Fanon: Für eine afrikanische Revolution

RECHT
Umwelt- und Klimaschutzrecht

BETRIEBSWIRTSCHAFT
Nachhaltig managen

BIOGRAFIEN
Herrscherinnen mit Einfluss

uvm

EBSCO Information Services und die H. W. Wilson Foundation bauen Partnerschaft aus,
um Open Dissertations-Datenbank anzubieten

EBSCO Information Services (EBSCO) und die H.W. Wilson Foundation erweitern ihre Partnerschaft mit dem Ziel, die Suche nach elektronischen Abschlussarbeiten und Dissertationen (ETDs) einfacher und offener zu gestalten. 

2014 haben die beiden Unternehmen American Doctoral Dissertation™ entwickelt, die Indizierungen der von H.W. Wilson gedruckten Publikation Doctoral Dissertations Accepted by American Universities 1933-1955 enthält. Im Rahmen der erweiterten Partnerschaft stimmt die H.W. Wilson Foundation zu, den Umfang der American Doctoral Dissertations-Datenbank um Aufzeichnungen von Dissertationen und Abschlussarbeiten von 1955 bis heute zu erweitern. Ziel ist es, ein einziges Portal für ETDs zu schaffen, welches Universitätsprofilen hinzugefügt und online unter www.opendissertations.com abgerufen werden kann.

Harry Regan, President der H. W. Wilson Foundation, betont, dass es die langfristige Vision ist, ein freies Dissertations-Produkt anzubieten, das kontinuierlich aktualisiert wird. „Ein zentraler Zugangspunkt zu jahrzehntealter Forschung von führenden Einrichtungen wird dabei helfen, das Profil dieser wichtigen Arbeiten hervorzuheben und die Auffindbarkeit der Informationen zu verbessern.“

Mark Herrick, Senior Vice President of Business Development bei EBSCO, sagte, dass durch die Erweiterung der Datenbank über 1955 hinaus, EBSCO einen besseren Zugang zu wissenschaftlichen Arbeiten bietet. „Zusätzlich zu den Inhalten von den Universitäten, die derzeit über American Doctoral Dissertations abrufbar sind, will EBSCO Universitäten hinzufügen, die starke institutionelle Repositorien für elektronische Abschlussarbeiten und Dissertationen haben. Akademische Bibliotheken können die Datenbank zu ihrem EBSCOhost™-Profil hinzufügen. American Doctoral Dissertations ist in EBSCO Discovery Service™ enthalten, sodass die Kunden mit Dissertations-Einträgen in American Doctoral Dissertations von der Datenbank zu ETDs in ihre institutionelle Repositorien verlinken können.“ Zusätzlich wird die Verfügbarkeit der Datenbank im Open Web (www.opendissertations.com) unabhängigen Wissenschaftlern als zentrale Ressource bieten, um Dissertationen von Top-Universitäten zu ihren Forschungsthemen zu ermitteln.

Die EBSCO Support Seite enthält weitere Informationen für Bibliothekare, wie sie American Doctoral Dissertations zum EBSCOhost Profil hinzufügen können.