3. März 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

EBSCO Information Services und die H. W. Wilson Foundation bauen Partnerschaft aus,
um Open Dissertations-Datenbank anzubieten

EBSCO Information Services (EBSCO) und die H.W. Wilson Foundation erweitern ihre Partnerschaft mit dem Ziel, die Suche nach elektronischen Abschlussarbeiten und Dissertationen (ETDs) einfacher und offener zu gestalten. 

2014 haben die beiden Unternehmen American Doctoral Dissertation™ entwickelt, die Indizierungen der von H.W. Wilson gedruckten Publikation Doctoral Dissertations Accepted by American Universities 1933-1955 enthält. Im Rahmen der erweiterten Partnerschaft stimmt die H.W. Wilson Foundation zu, den Umfang der American Doctoral Dissertations-Datenbank um Aufzeichnungen von Dissertationen und Abschlussarbeiten von 1955 bis heute zu erweitern. Ziel ist es, ein einziges Portal für ETDs zu schaffen, welches Universitätsprofilen hinzugefügt und online unter www.opendissertations.com abgerufen werden kann.

Harry Regan, President der H. W. Wilson Foundation, betont, dass es die langfristige Vision ist, ein freies Dissertations-Produkt anzubieten, das kontinuierlich aktualisiert wird. „Ein zentraler Zugangspunkt zu jahrzehntealter Forschung von führenden Einrichtungen wird dabei helfen, das Profil dieser wichtigen Arbeiten hervorzuheben und die Auffindbarkeit der Informationen zu verbessern.“

Mark Herrick, Senior Vice President of Business Development bei EBSCO, sagte, dass durch die Erweiterung der Datenbank über 1955 hinaus, EBSCO einen besseren Zugang zu wissenschaftlichen Arbeiten bietet. „Zusätzlich zu den Inhalten von den Universitäten, die derzeit über American Doctoral Dissertations abrufbar sind, will EBSCO Universitäten hinzufügen, die starke institutionelle Repositorien für elektronische Abschlussarbeiten und Dissertationen haben. Akademische Bibliotheken können die Datenbank zu ihrem EBSCOhost™-Profil hinzufügen. American Doctoral Dissertations ist in EBSCO Discovery Service™ enthalten, sodass die Kunden mit Dissertations-Einträgen in American Doctoral Dissertations von der Datenbank zu ETDs in ihre institutionelle Repositorien verlinken können.“ Zusätzlich wird die Verfügbarkeit der Datenbank im Open Web (www.opendissertations.com) unabhängigen Wissenschaftlern als zentrale Ressource bieten, um Dissertationen von Top-Universitäten zu ihren Forschungsthemen zu ermitteln.

Die EBSCO Support Seite enthält weitere Informationen für Bibliothekare, wie sie American Doctoral Dissertations zum EBSCOhost Profil hinzufügen können.