2. Juli 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Die Freie Universität Amsterdam entscheidet sich für OCLC WorldShare® Management Services

Bereits Ende Juni hat sich die Vrije Universiteit (VU) in Amsterdam, Niederlande, für die OCLC WorldShare® Management Services zur Verwaltung ihrer Bibliotheksbestände entschieden.

Die WorldShare Management Services bieten cloud-basierte Bibliotheksmanagement- und Discovery-Dienste in einem integrierten Paket, direkt aufbauend auf das Metadatenmanagement in WorldCat. Hiermit erhalten Bibliotheken eine umfassende und kostengünstige Lösung zur effizienten Steuerung von Arbeitsabläufen bei gleichzeitiger Verbesserung der Zugriffsmöglichkeiten auf die Sammlungen und Dienstleistungen der Bibliothek.

Die VU gehört dem UKB-Konsortium niederländischer Universitätsbibliotheken an, welche ihre Bibliotheksdienste künftig nach WorldShare migrieren – der Technologieplattform, die es ermöglicht, ihre Metadatenverwaltung und Dienste in ein internationales Netzwerk einzubringen und dadurch die Effizienz von Arbeitsabläufen und IT-Infrastruktur zu maximieren.

„Die Einführung von WMS ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Recherche und Liefermöglichkeiten für unsere Studenten und Angestellten“, so Josje Calff, Direktorin der Universitätsbibliothek der VU. „Gleichzeitig ermöglicht uns die Verbindung zu nationalen und internationalen wissenschaftlichen Informationsdiensten, Arbeitsabläufe und IT-Infrastruktur kostensparend zu verschlanken.“

„OCLC freut sich, dass sich die Bibliothek der VU, als eine der führenden Universitäten der Niederlande, für WorldShare Management Services entschieden hat“, sagte Eric van Lubeek, Vice-President, Managing Director, OCLC EMEA und APAC. „Durch die Verwaltung elektronischer, digitaler und gedruckter Medien mittels WMS, kann die UBVU ihre Arbeitsabläufe effizienter gestalten. Für die Benutzer an der VU eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten in Bezug auf Recherche und Bestellung, da die reichhaltigen Bestände der Universitätsbibliothek nun noch um weltweit verfügbare Bestände erweitert werden."

Weltweit verwenden schon über 330 Bibliotheken WorldShare Management Services zur gemeinsamen Nutzung bibliographischer Datensätze, Verlags- und Knowledge Base Daten, Datensätzen sonstiger Anbieter-, Zeitschriftendaten etc. WMS schafft für die Bibliotheken darüber hinaus die Möglichkeit, gemeinsam an der Nutzung und Entwicklung von Innovationen, Applikationen, Infrastruktur, Zukunftsvisionen und Erfolgsmodellen im Sinne ihrer Benutzer zu arbeiten.

www.vu.nl/en/
www.oclc.org