24. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2021 (Dezember 2021) lesen Sie u.a.:

  • Anwendung des UTAUT-Modells: Akzeptanz von modernen Technologien in Bibliotheken
  • Hat der Schreibstil in Abstracts Einfluss auf die Anzahl von Zitierungen?
  • Was sind „grüne Bibliotheken“?
  • Nachhaltigkeit in und für Bibliotheken
  • Studie zur Zukunft der Bibliotheken
  • Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Mit dem Rollstuhl unterwegs – Studierende der Jade Hochschule prüfen Barrierefreiheit

Studierende im Masterprogramm Geodäsie und Geoinformatik der Jade Hochschule identifizieren die Herausforderungen im Leben eines Rolli-Fahrers - und veröffentlichen ihre Ergebnisse auf der Internet-Plattform WheelMap.

Oldenburg. Dieser Weg wird kein leichter sein – das war den Studierenden im Masterprogramm Geodäsie und Geoinformatik von Beginn an klar, als sie verschiedene Routen vom Campus der Jade Hochschule in der Ofener Straße zum alten Rathaus in der Innenstadt auf Barrierefreiheit untersuchten. Denn sie waren nicht wie üblich mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs, sondern mit Rollstühlen, um die Perspektive von Rolli-Fahrern einzunehmen und die vorhandenen Hindernisse selbst zu meistern oder zu umfahren.

Im Fach Kartographie des Master-Studiums bearbeiteten sie ein Projekt mit dem Ziel, den Campus selbst und die verschiedenen Gebäude der Jade Hochschule sowie Wege durch die Fußgängerzone, Geschäfte und Cafés nach dem Ampel-Prinzip zu klassifizieren und in der Internet-Plattform WheelMap einzutragen. Unterstützt wurden sie dabei von Anja Schütte, Mitarbeiterin der Hochschulbibliothek und selbst Rolli-Fahrerin. Schütte: „Mir hat sehr gut gefallen, mit welcher … [mehr]