28. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 10/2021-1/2022 (Dez. 2021-Jan./Feb. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Auskunfts­dienste von Wissen­schaftlichen Bibliotheken
  • Fragwürdiger Einsatz von Tracking-Methoden in der Wissenschaftskommunikation
  • Ursachenforschung zu Stress in Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf das wissenschaftliche Publikationswesen
  • Fehlende Anerkennung für offene Forschungsdaten
  • Trends für 2022
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Professor der FH Potsdam in den Wissenschaftlichen Beirat des
"Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung" (DIPF) berufen

Prof. Dr. Hans Christoph Hobohm wurde außerdem zum Sprecher des Beirats der
"Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung" in Berlin (BBF) gewählt

Der international ausgewiesene Bibliotheks- und Informationswissenschaftler ist zum Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der bildungswissenschaftlichen Forschungseinrichtung DIPF mit Sitz in Frankfurt/M ernannt worden. Das DIPF ist eine zentrale Einrichtung der deutschen Bildungsforschung und der Bildungsinformation. Es bearbeitet Grundfragen zur Erforschung, Planung und Evaluation des Bildungswesens z.B. mit dem Nationalen Bildungsbericht oder durch Beteiligung an großen internationalen Vergleichsstudien wie PISA oder PIAAC. 

http://www.fh-potsdam.de/studieren/informationswissenschaften/aktuelles/news/news-im-detail/artikel/professor-der-fh-potsdam-in-den-wissenschaftlichen-beirat-des-deutschen-instituts-fuer-internationale-paedagogische-forschung-dipf-berufen/