5. Juli 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2022 (Juni/Juli 2022) lesen Sie u.a.:

  • Dort suchen, wo man am meisten findet oder: Die Wahl der richtigen Datenbank
  • Der Einfluss von Corona auf die Online-Tätigkeiten von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren
  • Information ist nicht gleich Information
  • Die globale Forschungslandschaft im Wandel
  • Trends im Hochschulwesen:
    10 Jahre Hochschul-Bildungs-Report
  • Meta-Studie bestätigt zahlreiche Vorteile von Open Access
  • Umfrage belegt weiterhin hohe Präferenz für das Printbuch
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 3 / 2022

GESCHICHTE

  • Wer waren die Nationalsozialisten?
  • Die Welt nach Pearl Harbor
  • Die Manila Galeone

IM FOKUS

  • Frauen im Kampf gegen Korruption und Krieg
  • Femizide – ein Problem der gesamten Gesellschaft

LANDESKUNDE | REISEN
Indien | Bangladesch | Südfrankreich

RECHT
Verbraucherrecht | Erbrecht | Betriebsratswahlen 2022

uvm

Böhlau Verlag wird Teil der Verlagsgruppe Vandenhoeck & Ruprecht

Die beiden konzern-unabhängigen Traditionsverlage Böhlau und Vandenhoeck & Ruprecht (V&R) schließen sich zusammen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 übernimmt V&R die Geschäftsanteile des Böhlau Verlags.

Anlass für den Zusammenschluss ist der Generationswechsel im Hause Böhlau: Seniorverleger Dr. Peter Rauch möchte sich aus dem Geschäft zurückziehen, Juniorverleger Johannes Rauch hat andere berufliche Ambitionen. »Wir haben deshalb nach einem Verlagspartner Ausschau gehalten, der dieselben Werte vertritt wie wir«, so Dr. Peter Rauch. »Die individuelle und persönliche Autorenbetreuung war uns besonders wichtig. Wir möchten unsere Autoren und die uns anvertrauten Inhalte auch in Zukunft in guten Händen wissen, und V&R ist der Partner unseres Vertrauens.«

»Es ist eine ungewöhnliche Erfahrung für uns, einmal der Juniorpartner zu sein«, sagt Carola Müller. Die Anfänge des Böhlau Verlags gehen auf die Weimarer Hofdruckerei von 1624 zurück, während V&R im Kontext der Universitätsgründung in Göttingen 1735 entstanden ist. Gemeinsames Ziel war und ist die Wahrung der Konzernunabhängigkeit. »Gemeinsam stark!«, so lautet das Motto dieses Zusammenschlusses. Insbesondere durch die neue Partnerschaft zwischen dem Böhlau Verlag und Vienna University Press, einem Imprint der V&R-Tochter V&R unipress GmbH, ergeben sich spannende Möglichkeiten auf dem österreichischen Markt.

»Böhlau und Vandenhoeck ergänzen einander im wissenschaftlichen Buchprogramm hervorragend und für beide Lektorate entstehen gute neue Rahmenbedingungen für eine gemeinsame Programmentwicklung«, meint Carola Müller. »Zudem können wir zukünftig die Investitionen für technische Innovationen bündeln und Synergie-Effekte nutzen.«

»Die V&R-Verlagsgruppe rundet sich«, so Carola Müller. Erst vor drei Monaten war bekannt gegeben geworden, dass V&R das wissenschaftlich-theologische Programm der Neukirchener Verlagsgesellschaft übernimmt. Zur Verlagsgruppe V&R gehören damit: Vandenhoeck & Ruprecht, Vandenhoeck & Ruprecht LLC, Böhlau, Neukirchener Theologie, V&R unipress mit Vienna University Press, Bonn University Press, Mainz University Press, Osnabrücker Universitätsverlag.