29. Januar 2022
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 10/2021-1/2022 (Dez. 2021-Jan./Feb. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Auskunfts­dienste von Wissen­schaftlichen Bibliotheken
  • Fragwürdiger Einsatz von Tracking-Methoden in der Wissenschaftskommunikation
  • Ursachenforschung zu Stress in Wissenschaftlichen Bibliotheken
  • OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken
  • Die Auswirkungen von COVID-19 auf das wissenschaftliche Publikationswesen
  • Fehlende Anerkennung für offene Forschungsdaten
  • Trends für 2022
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2021

IM FOKUS

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Richtig satt werden. Gespräch mit Prof. Dr. Biesalski
  • Folgen von Lockdown und Isolation

LANDESKUNDE
Deutschland und Russland | Orient | Japan

BIOGRAFIEN
Frauen im Nationalsozialismus

RECHT
Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Erbrecht | Umweltschutz im Luftverkehrsrecht

MEDIZIN

  • Winnacker: Mein Leben mit Viren
  • Huldschinsky: „Licht statt Lebertran“
uvm

Ausschreibung Nachwuchsstipendien für die Teilnahme am IFLA-Weltkongress 2017

Berufsnachwuchs, Studierende, Referendare – auf nach Wroclaw (Breslau, Polen)!

Nehmen Sie teil am IFLA-Weltkongress 2017 und bewerben Sie sich jetzt für ein Stipendium Einreichfrist ist der 15.Februar 2017  

Der IFLA-Weltkongress findet vom 19.-25.August 2017 in Wroclaw (Breslau, Polen) statt (http://2017.ifla.org/). Drei Stipendien für den Berufsnachwuchs werden von BI-International für die Teilnahme   und die Mitarbeit als Übersetzer/in und Reporter/in vor Ort in Wroclaw vergeben:  

  • Das Angebot richtet sich an Studierende ab dem 3. Fachsemester, Referendare sowie an Berufseinsteiger (FaMIs, BA und MA) in den ersten fünf Berufsjahren nach dem Abschluss im Bibliotheks- und Informationsbereich in Deutschland. 

  • Die Stipendiat/innen erhalten eine pauschale Reisekostenunterstützung in Höhe von je 500,- EUR. Außerdem wird ihnen die Kongressgebühr erstattet.

  • Während des Kongresses wirken sie an der Übersetzung der englischsprachigen Konferenzberichterstattung ins Deutsche mit und berichten selbst per Blog, Social Media usw. über das Veranstaltungsprogramm. Eine erfahrene Fachperson wird das Team vorbereiten und seine Arbeit vor Ort als Koordinatorin und Ansprechpartnerin begleiten.

  • Neben diesen Tätigkeiten wird ausreichend Zeit bleiben, um Fachvorträge zu besuchen, am IFLA-Kongressgeschehen teilzuhaben und sich mit internationalen Kolleg/innen zu vernetzen.

  • Die Anmeldung zum Kongress, Anreise, Versicherung, Unterbringung und Aufenthalt müssen selbst organisiert werden. Die Fördersumme wird nach der Veranstaltung ausgezahlt; sie kann auch als Vorauszahlung beantragt werden.

  • Die passive und aktive Beherrschung der englischen Sprache, Erfahrung im Umgang mit Texten und Online-Kommunikationsplattformen, Freude an der Teamarbeit, Neugierde auf das internationale Bibliotheksgeschehen sowie bibliothekarisches Grundwissen sind Voraussetzung für die Teilnahme.

  • Bewerbungen können ausschließlich über das entsprechende Online-Formular von BI-International unter http://www.bi-international.de/deutsch/antraege/kongressteilnahme/ eingereicht werden. Tragen Sie hier unter der Rubrik ‚welche Aktivität?‘ im Formular bitte ein: Nachwuchsstipendium IFLA. Eine Jury entscheidet über die eingegangenen Anträge.

  • Frist für die schriftliche Einreichung der Bewerbungen über das Online-Formular ist der 15.Februar 2017 (Ausschlussfrist)
 

Für Rückfragen steht Ihnen das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees, Hella Klauser (klauser@bibliotheksverband.de) sehr gern zur Verfügung.