25. September 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 6/2021 (September 2021) lesen Sie u.a.:

  • KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek
  • Aus Widersprüchen lernen, um das Konzept der Bibliothek als Ort umzusetzen
  • Virtuelle Lesesäle und Lehrräume
    als neue Zugangsmöglichkeiten
    zu analogen Sammlungen
  • Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?
  • Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz beim Schreiben von wissenschaftlichen Texten
  • Chancen und Vorteile durch Smart Cities
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 4 / 2021

IM FOKUS
RA Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin:
Wolfgang Kaleck und die konkrete Utopie der Menschenrechte

FOTOGRAFIE
Facettenreich!

IN MEMORIAM
Ré Soupault

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne, Galaxien ...

RECHT
Naturschutz- und Umweltrecht | Arbeitsrecht

uvm

Übersetzungen asiatischer Patentdokumente

Experten übersetzen für FIZ AutoDoc-Kunden Patenttexte aus dem Arabischen, Chinesischen,
Japanischen, Koreanischen, Russischen, Thailändischen und Vietnamesischen ins Englische

FIZ Karlsruhe — Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur kooperiert mit Scipat Benelux B.V., einem auf Wissenschafts- und Patentinformationen spezialisierten Übersetzungsdienst, um den Kunden des Dokumentenlieferdienstes FIZ AutoDoc hochwertige Übersetzungen von Patentdokumenten anbieten zu können.  

Internationale Unternehmen sind heute einem immer stärker werdenden Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Deshalb sind Innovationen von entscheidender Bedeutung für ihren Erfolg. Technische Innovationen werden durch Patentanmeldungen geschützt. In Fernost steigt ihre Anzahl derzeit sehr stark an. Die Überprüfung, welche neuen Technologien bereits von anderen geschützt sind, ist auch für europäische Unternehmen außerordentlich wichtig, um kostspielige Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Da die Patentschriften in der Regel bei ihrer Erstanmeldung in der jeweiligen Landessprache registriert und veröffentlicht werden, sind sie jedoch nur nach einer fachgerechten Übersetzung ins Englische auswertbar. Maschinelle Übersetzungen sind in zahlreichen Fällen fehlerhaft und bergen dadurch Risiken. In dem besonders anspruchsvollen Bereich der Patenttexte kann schon ein falsch übersetztes Wort zu gravierenden Fehleinschätzungen führen und dadurch den Erfolg der Unternehmenstätigkeit gefährden. Die Qualität der Übersetzung, die FIZ AutoDoc zusammen mit seinem Partner Scipat gewährleistet, stellt somit einen entscheidenden Vorteil dar.  

Der neue Übersetzungsservice steht FIZ AutoDoc-Kunden seit September 2016 zur Verfügung. Es können sowohl Übersetzungen von ganzen Patentdokumenten als auch von Auszügen in Auftrag gegeben werden, unabhängig davon, ob das betreffende Dokument ursprünglich über FIZ AutoDoc bestellt wurde.  

Alle Übersetzungen werden nicht von Maschinen, sondern von Menschen verantwortet. Thematisch deckt das Angebot sämtliche Bereiche von Forschung, Wissenschaft, Technik und Industrie ab. Die hohe Qualität wird durch den Einsatz von ausgebildeten muttersprachlichen Übersetzern mit Universitätsabschluss gewährleistet. Arabische, chinesische, japanische, koreanische, russische, thailändische und vietnamesische Patentdokumente werden ins Englische übertragen, Übersetzungen aus weiteren Sprachen sind auf Anfrage möglich. Die Lieferzeit beträgt durchschnittlich lediglich drei Tage nach Auftragserteilung. Die Preise sind Festpreise, sie werden pro Seite berechnet. Die Abrechnung erfolgt über die FIZ AutoDoc-Monatsrechnung.  

„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, in Scipat Benelux B.V. einen zuverlässigen, qualitätsbewussten Partner auf dem Gebiet der Patentübersetzung für FIZ AutoDoc zu gewinnen,” erklärt Sabine Brünger-Weilandt, Geschäftsführerin und Direktorin von FIZ Karlsruhe. „Zugang zu fundierter Patentinformation ist heute wichtiger denn je und gerade die asiatischen Märkte, deren Spektrum an Sprachen Scipat abdeckt, gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Unsere Kunden erhalten mit dem neuen Übersetzungsservice ein wichtiges Werkzeug zur weiteren Optimierung ihrer Arbeitsabläufe.“  

„SCIPAT freut sich über die Zusammenarbeit mit FIZ Karlsruhe. Wir können mit dieser Erweiterung unseres Angebots über FIZ AutoDoc einer großen Gruppe von Fachleuten schnellen, wirtschaftlichen und effizienten Zugang zu hochwertigen und verlässlichen Übersetzungen bieten,” erklärt Christa Deinum, Geschäftsführerin von Scipat.  

www.fiz-karlsruhe.de/autodoc_home.html