29. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Bahnriss – Eine virtuelle Ausstellung der Deutschen Digitalen Bibliothek
kuratiert vom Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek

Anlässlich des Welttages des Buches am 23. April 2017 wird die virtuelle Ausstellung „Bahnriss?! Papier | Kultur“ freigeschaltet. Die vom Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig in Kooperation mit der Deutschen Digitalen Bibliothek entstandene Ausstellung baut auf einer 2016 in Leipzig gezeigten Wechselausstellung auf. Die digitale Präsentation unter dem Dach der Deutschen Digitalen Bibliothek garantiert die nachhaltige Präsentation der wissenschaftlichen Bearbeitung dieses überraschend aktuellen historischen Themas.

Wenn im Maschinensaal der Papierfabrik der Ruf "Bahnriss!" erschallt, ist klar, was Sache ist: Ein technischer Störfall, die Papiermaschine muss neu in Gang gesetzt werden. Doch am Anfang des 21. Jahrhunderts reißt die Papierbahn noch in einem ganz anderen Sinne: Die enge Bindung von Papier und Kultur, die unsere Zivilisation über Jahrhunderte geprägt hat, bekommt im Zeitalter der Apps Konkurrenz, neben das Papier treten moderne, schnellere Medien. Die Verwendung von Papier und seine Bedeutung für die Gesellschaft unterliegen einem umstürzenden funktionalen Wandel.

Die Ausstellung „Bahnriss?! Papier | Kultur“ nimmt die wechselvolle Geschichte des Allerweltstoffes Papier in 17 Kapiteln unter die Lupe. Von der Lumpenwirtschaft vorindustrieller Zeiten über das Sicherheitswasserzeichen und stillgelegte Zeitungsdruckpapierfabriken wird der Bogen bis in die Gegenwart gespannt.

Damit reiht sich die Schau in das weite Themenspektrum der virtuellen Ausstellungen der Deutschen Digitalen Bibliothek ein. Ob die Gebrüder Grimm, das Gedächtnis des Tanzes oder die Dresdener Maya-Handschrift, ob die Geschichte der Stadt Karlsruhe oder Forschungsreisen am Anfang des 20. Jahrhunderts: Die Deutsche Digitale Bibliothek zeigt mit ihren virtuellen Ausstellungen die Themenvielfalt der derzeit über 21 Millionen verfügbaren Objekte. Ausstellungsstücke wie Kunstwerke oder Alltagsgegenstände aus Museen, Akten und Urkunden aus Archiven oder Schriftgut – seien es gedruckte Bücher oder Handschriften - ebenso wie historische Audioaufnahmen von Musikstücken oder Tierstimmen werden von über 300 Datenpartnern zur Verfügung gestellt und bilden in ihrer Gesamtschau das weite Spektrum des kulturellen Erbes ab.

Bei der Realisierung der virtuellen Ausstellung „Bahnriss?! Papier | Kultur“ greifen Deutsche Digitale Bibliothek und Deutsche Nationalbibliothek auf eine jahrelange vertrauensvolle und produktive Zusammenarbeit zurück, die nun auch bei der digitalen Präsentation von Ausstellungen Früchte trägt.

http://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/bahnriss/