19. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Eine neue Dimension – Erster 60" Einzugsscanner von Image Access

De Image Access GmbH aus Wuppertal, bringt im 3. Quartal dieses Jahres ihren derzeit größten Scanner auf den Markt. Der WideTEK® 60CL setzt ganz neue Maßstäbe und überzeugt mit Schnelligkeit, hochauflösender Bildqualität sowie einem Top-Preisniveau.

Der WideTEK® 60CL ergänzt die leistungsstarke WideTEK®-Produktfamilie mit Modellen von 36" über 48" bis nun hin zu 60". Mit einer Scangeschwindigkeit von bis zu 15"/s für die gesamte Scanbreite ist er auch in Sachen Performance der Klassenprimus.

Wie alle Großformatscanner von Image Access, scannt der WideTEK® 60CL die Dokumente mit dem „Inhalt nach oben“ (Face-Up-Scanning). Dies hat gegenüber vergleichbaren Face-Down-Scannern einen enormen Ergonomie- und Produktivitätsvorteil. Zudem werden beim Face-Up-Scannen sowohl die Dokumente als auch das Scan-Glases geringstmöglich belastet.

Der Papiertransport des WideTEK® 60CL ist so schonend, dass während des Scanvorgangs eine Visitenkarte auf das Dokument gelegt werden kann, ohne dass diese dabei verschoben wird. Standard bei allen Image Access Großformatscannern ist auch, dass der Papierweg nur aus Edelstahl und Glas besteht, was ihn antistatisch, reibungsarm, einfach zu reinigen und bei Bedarf leicht austauschbar macht. Der WideTEK® 60CL verarbeitet auch dicke Vorlagen mit einer Materialstärke von bis zu 11 mm (Kartons, Forex-Platten, Hartschaumplatten, etc.).

Neben dem 21" Full-HD-Touchscreen und der bewährten ScanWizard-Software verfügt der WideTEK® 60CL zusätzlich über einen 7" WVGA-Touchscreen zur direkten Scanner-Steuerung. Der WideTEK-60CL ist mit integrierten ICC-Profilen, einer Closed-Loop-Kalibrierungs-Software, umfangreichen Bildbearbeitungs- und Bereinigungsfunktionen und vielen anderen Features serienmäßig ausgestattet.

Der Scanner wird mit einem 60" Unterstand, der leistungsstarken ScanWizard-Software, einem 21" Full-HD-Touchscreen und einer einjährigen Full-Service-Garantie ausgeliefert, die sowohl das Scan-Glas als auch die Transporttrommeln abdeckt. Wie bei allen Images Access Produkten ist der PC integriert!

"Den Bedarf nach einem bedienungsfreundlichen und zugleich bezahlbaren 60" Scanner haben wir in der letzten Zeit verstärkt wahrgenommen. Diese Nachfrage wird nun auch mit einem Scanner aus unserem Hause bedient werden können. Unser 60“ Flagschiff wird zum Ende des 3. Quartals 2018 erhältlich sein. Plattformstrategie und innovative Technologie ermöglichen uns, den Scanner „Made in Germany“ für unter 10.000 EURO anzubieten“ erklärt Rüdiger Klepsch, COO von Image Access.

www.imageaccess.de