20. Januar 2019
  NEWS

Pilotprojekt zur Fernleihe von eBooks gestartet

Das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz), der Karger Verlag und ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften starten ein Pilotprojekt zur Fernleihe von eBooks. Mit dieser Zusammenarbeit beschreiten die drei Kooperationspartner einen neuen Weg bei der überregionalen Literaturversorgung durch die Fernleihe.  

ZB MED, hbz und Karger ermöglichen mit dem Pilotprojekt die Nutzung von eBooks per Fernleihe. Das hbz stellt dazu die technische Infrastruktur bereit, die auf einer vom Bibliotheksverbund Bayern entwickelten Lösung basiert.  

ZB MED und Karger haben sich auf eine Lizenz verständigt, welche sowohl den lokalen Zugriff der eBooks in der Bibliothek vorsieht, als auch das Recht auf Fernleihe beinhaltet – deutschlandweit und für eine unbeschränkte Anzahl an Ausleihen. Dabei stellt ZB MED, die Zentrale Fachbibliothek für die Lebenswissenschaften für ganz Deutschland, die bei Karger lizenzierten Titel jeder anderen Bibliothek zur Verfügung, die zur überregionalen Fernleihe über die digitale Bibliothek DigiBib zugelassen ist.  

Der Karger Verlag, mit Hauptsitz in Basel (Schweiz) und weiteren Niederlassungen weltweit, unterstützte das Pilotprojekt von Anfang an. „Nicht nur Bibliotheken, sondern auch Verlage müssen ihr klassisches Geschäftsmodell an den digitalen Fortschritt anpassen. Mit ZB MED haben wir einen innovativen Partner gefunden, mit dem wir uns gemeinsam diesen Herausforderungen stellen und einen direkten Austausch herstellen können,“ sagt Joachim Flickinger, Managing Director S. Karger GmbH in Freiburg, Deutschland.  

Die Fernleihe dient seit jeher der Deckung des Informationsbedarfs über die lokale Grenze einer Bibliothek hinweg. Bücher oder Zeitschriftenkopien werden zwischen den Bibliotheken verschickt und stehen den Nutzenden so überregional zur Verfügung. Heute kaufen Bibliotheken jedoch vermehrt eBooks, die üblicherweise von den Verlagen lediglich für die Nutzung vor Ort lizenziert werden. Sie stellten bislang häufig eine Lücke in der deutschlandweiten Literaturversorgung dar. Mit dem neuen Angebot der drei Kooperationspartner sind eBooks jetzt in der digitalisierten Gegenwart angekommen. Das Pilotprojekt läuft bis zum 31.12.2020, danach ist eine Evaluierung durch ZB MED und Karger vorgesehen.

https://www.hbz-nrw.de
www.karger.com
https://www.zbmed.de

 



Goooooogle-Anzeigen