14. November 2019
  NEWS

Arnoud de Kemp scheidet aus... und macht weiter

Arnoud de Kemp (74), Verleger und Mitgeschäftsführer der Akademischen Verlagsgesellschaft AKA GmbH in Berlin, scheidet per 31. März 2019 aus und übergibt seine Geschäftsanteile an die IOS Press Holding B.V. in Amsterdam.

Der gebürtige Niederländer wird sich auf die Organisation der 15. APE Konferenz am 13.-15. Januar 2020 konzentrieren und die Gründung einer Stiftung zur Förderung der Kommunikation zwischen Wissenschaft und Verlagen vorbereiten. Die Thematik ‚Open Access’, ‚Open Science’ und ‚Open Data’ sowie berufliche Weiterbildung für junge Verlagsleuten und ‚Early Academic Researchers’ mit Interesse für das Publizieren werden deutliche Schwerpunkte sein.

Der AKA-Verlag wird seine Verlagsaktivitäten, vor allem im Bereich der Informatik, in Deutschland fortsetzen. Ab dem 1. April 2019 ist Dr. Einar Fredriksson, Direktor, IOS Press Holding B.V., alleiniger Geschäftsführer des AKA-Verlags.

Arnoud de Kemp war bis 2004 Mitglied der internationalen Geschäftsleitung des Springer-Verlags Berlin Heidelberg New York und hat dort maßgeblich den Bereich elektronisches Publizieren (SpringerLink) aufgebaut. In 2004 hat er die digiprimo GmbH in Heidelberg, später Berlin, gegründet. digiprimo hat 2006 46% der Geschäftsanteile an dem AKA-Verlag erworben.

2006 organisierte Arnoud de Kemp die erste APE (Academic Publishing in Europe) Konferenz in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt in Berlin. Während der 14. APE Konferenz im Januar 2019 wurden Plan S und der DEAL mit Wiley präsentiert.

Über APE: www.ape2019.eu
Über AKA: www.aka-verlag.de

 



Goooooogle-Anzeigen