29. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Ex Libris aktualisiert seine Primo- und Summon-Indizes
und führt sie in einem einheitlichen zentralen Discovery Index zusammen

Der neue Index, der die Möglichkeiten der Summon- und Primo-Indizes nutzt, wird eine optimierte Infrastruktur aufweisen, die den Kunden eine bessere Datenqualität bietet, schnellere Updates liefert und die Discovery-Dienste um künstliche Intelligenz erweitert.

Ex Libris®, a ProQuest Company, hat den Central Discovery Index (CDI) angekündigt, einen zuverlässigen, umfassenden Content Index, der die Möglichkeiten der Discovery-Dienste Ex Libris Summon® und Primo® erweitern wird. Der CDI wird die Discovery-Erfahrung der Nutzer in beiden Discovery-Diensten verbessern und es den Bibliotheken ermöglichen, den Bedürfnissen der Forschenden durch intelligente Discovery-Dienste, die auf künstlicher Intelligenz basieren, besser gerecht zu werden.

Die Discovery-Umgebung entwickelt sich rasant, angesichts von Content Indexes, die eine ständig wachsende Anzahl neuer Materialien und Ressourcentypen enthalten müssen. Mit seinem fortschrittlichen Konzept wird der CDI Bibliotheken, die Primo und Summon einsetzen, in die Lage versetzen, neue Discovery-Herausforderungen erfolgreich zu meistern und gleichzeitig die Datenqualität und Inhaltsneutralität zu bewahren.

Abgestimmt auf die Roadmaps der Discovery-Dienste Primo und Summon wird der einheitliche Index den Kunden beider Dienste die Möglichkeit geben, von schnelleren Aktualisierungszyklen, einer optimierten Inhaltsaufnahme, einem verbesserten Relevanz-Ranking und der einmaligen Aktivierung von Inhalten zu profitieren. Der CDI wird auch bei der Entwicklung neuer benutzerorientierter Dienste eine wichtige Rolle spielen, die die Discovery und den Zugang zu Bibliotheksbeständen verbessern.

Der neue Central Discovery Index wurde entwickelt, um allen Kunden ein reibungsloses und nahtloses Upgrade bereitzustellen. Es wird ab dem dritten Quartal 2019 schrittweise eingeführt, wobei die Mehrheit der Summon- und Primo-Kunden bereits 2020 davon profitieren wird. Mit dem CDI wird Ex Libris die Infrastruktur, die derzeit für beide Delivery-Dienste vorhanden ist, modernisieren. Weitere Informationen zum CDI finden Sie in den Artikeln CDI-Überblick Summon und CDI-Überblick Primo im Ex Libris Knowledge Center.

„Der Ex Libris Central Discovery Index ist ein wichtiger Baustein unserer Discovery-Strategie und bietet unseren Kunden einen zukunftsfähigen Content Index“, so Shlomi Kringel, Corporate Vice President für Discovery- und Delivery-Lösungen bei Ex Libris. „Der CDI wird Möglichkeiten zur Entwicklung innovativer Discovery-Funktionen für die Lösungen Summon und Primo schaffen, in deren Rahmen die künstliche Intelligenz genutzt wird, um zusätzliche intelligente Dienste zu ermöglichen.“

www.exlibrisgroup.com