1. März 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Nomos: Zwei neue Volontärinnen im Marketing

Das Team um Marketing- und Vertriebsleiter Stefan Beck heißt die beiden Volontärinnen Jennifer Gress und Cornelia Spitz im Wissenschafts- und Bibliotheksmarketing willkommen.

Jennifer Gress hat Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft und Geschichte an der Universität Freiburg studiert. Mit ihrem Master in Neuerer deutscher Literatur, Kultur, Medien und beruflichen Erfahrungen, wie einer Projektassistenz im Literaturhaus Freiburg oder einem Praktikum im Lauinger Verlag Karlsruhe, hat sie die Weichen für die Mitarbeit in einem Wissenschaftsverlag bereits gestellt. Universitätskurse und Workshops erlaubten ihr die Spezialisierung in den Bereichen PR, Journalismus und Verlagswesen. Gress hegt eine Leidenschaft für das gedruckte Wort und hat schon während des Studiums mit Nomos-Büchern gearbeitet. Im Wissenschaftsmarketing unterstützt sie das Team dabei, das Verlagsprogramm publik zu machen. Sie wird unseren Autorinnen und Autoren bei der Vermarktung ihrer Bücher zur Seite stehen und sich dem Zeitschriftenmarketing widmen.

Cornelia Spitz ist in Brüssel mehrsprachig aufgewachsen und entdeckte dort ihr Interesse am Thema Europa. Für ihr Studium der Europäischen Sozial- und Politikwissenschaften zog es sie nach London und Bologna. Damit sie internationalen Fragen auch in der Praxis nachgehen konnte, leistete sie einen Freiwilligendienst in Botsuana und durchlief Stationen in Berlin und Brüssel. Ihr Masterstudium der Demografie schloss sie an der Universität Southampton ab. Am Nomos Verlag begeistern Spitz insbesondere der klare Europaschwerpunkt und die lange Tradition eines Wissenschaftsverlags. Sie unterstützt das Bibliotheksmarketing, betreut die Nomos eLibrary mit und freut sich darauf, insbesondere das internationale Marketing weiter auszubauen. Hier wird sie ihre Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen gezielt einsetzen können.

Nach einem absolvierten Volontariat übernehmen die jungen Berufseinsteiger häufig eine feste Position im Verlag und so wird wieder Platz für neue Volontärinnen und Volontäre geschaffen, die frisch nach dem Studium handfeste Praxiskenntnisse in der Verlagswelt erwerben wollen. Stefan Beck betont: „Wir sind stolz, hochqualifizierte Uniabsolventen wie Frau Gress und Frau Spitz in unser Team zu integrieren, um so perspektivisch die Qualität unserer Arbeit zu sichern und unsere Expertise an die nächsten Generationen weiterzugeben.“

www.nomos.de