24. Juli 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Stärkung des Onlinemarketings bei Nomos

Julius Plumeyer soll als neuer Mitarbeiter im Marketing insbesondere das
Onlinemarketing stärken und die Interaktion mit der Leserschaft fördern.

Herr Plumeyer absolvierte zunächst ein Bachelorstudium im Studienfach Sozialwissenschaften und Philosophie an der Universität Leipzig. Es folgten ein Erasmus-Semester im polnischen Krakau und ein Master in Religionswissenschaft. Schließlich tauchte er im Rahmen von Praktika und Volontariaten bei den Fachverlagen Passagen-, Velbrück- und Leipziger Universitätsverlag intensiv in die Verlagswelt und Buchbranche ein. Durch verschiedene Freelancer-Tätigkeiten im Onlinemarketing sowie im wissenschaftlichen Lektorat konnte er darüber hinaus bereits zuvor berufliche Erfahrungen sammeln. Die Interessensschwerpunkte von Herrn Plumeyer liegen in den Bereichen Philosophie, Wissenschaftsgeschichte und -theorie sowie Religionswissenschaft.

Zu Nomos kam Julius Plumeyer dank der Leipziger Buchmesse, auf der er mit dem Wiener Passagen Verlag präsent war. Durch sein besonderes Interesse an Wissenschaftsverlagen stieß er auf den Ergon Verlag, einen Verlag innerhalb der Nomos Verlagsgesellschaft, und entschied sich nach einem anregenden Gespräch zu einer Initiativbewerbung. Letztendlich fand Herr Plumeyer seinen neuen Platz in der Marketingabteilung von Nomos, um dort das Schriftenreihen-, Online- und Social-Media-Marketing auszubauen. Er freut sich darauf, neue Konzepte auszuarbeiten, um die Leserschaft des Verlags besser erreichen und insbesondere auch mit ihr interagieren zu können.

www.nomos.de